Print Friendly, PDF & Email

Laut einem neuen alarmierenden Kongress-Report bedroht der „Foreclosure“-Skandal um gefälschte Unterlagen wieder das ganze US-Bankensystem: Durch die drohenden Klagen von Hauseigentümern könnten sich die Zwangsenteignungen von Millionen Häusern verzögern und neue Milliarden-Löcher in die Bilanzen der 2008 geretteten US-Großbanken gerissen werden – was zu einer neuerlichen Destabilisierung das Finanzgefüges führen könnte, in den USA und weltweit, so das „Congressional Oversight Panel“. Die Affäre, wo Bank-Angestellte bloß Unterschriften auf Enteignungsdokumente kritzelten ohne die Fakten zu prüfen, dürfte dazu nur die Spitze des Eisberges eines völlig korrumpierten US-Häusermarktes sein. Staatsanwälte in 50 US-Staaten haben Untersuchungen gegen die Banken eingeleitet.