Print Friendly, PDF & Email

Die Debatte um die neuen Sicherheitsprozeduren mit Nacktscannern und Abtastungen wird immer schriller – und die Vorfälle an den Security-Schleusen  absurder. Jetzt erzählte eine Ex-Stewardess einer TV-Station, dass sie bei einer Kontrolle ihren künstlichen Brustersatz herzeigen musste, ein für sie peinliches und traumatisierendes Erlebnis. Die Frau hatte Brustkrebs überlebt. Eine Beamtin legte ihre Hand auf die Brust und sagte: „Was ist das?“ Im Sturm der Entrüstung hat das US-Innenministerium, das die Sicherheitsbehörde TSA übersieht, nun eine Ausnahme für Piloten und Flugbegleiter genehmigt. Sie müssen sich nicht mehr abtasten lassen.