Print Friendly, PDF & Email

# Horror: Fiel US-Teenager aus dem Radkasten eines Jumbos? Die Leiche, die mit verformtem Kopf und gebrochenen Gliedmaßen an einer Straße im US-Staat Massachusetts gefunden wurde, gab den Behörden Rätsel auf. Der Tote wurde zunächst identifiziert als ein 18-Järhiger Armee-Kadet aus North Carolina. Jetzt ersuchte die Kripo von den Fluglotsen in Boston um genaue Flugrouten von Jets über der Fundstelle. Der schreckliche Verdacht: Floh er vor seinem Vater, indem er sich im Radkasten eines Jumbos versteckte?

# Pille schützt vor HIV: Laut einer Studie der US-Seuchenbehörde CDC zeigt sich das Medikament „Truvada“, das bereits bei der Behandlung von AIDS-Patienten eingesetzt wird, auch als wirksame Waffe zur Vorbeugung vor HIV-Infektionen. Das Ansteckungsrisiko unter Schwulen verringerte sich laut der Studie um 44 %, bei jenen, die die Pille wirklich täglich nahmen, sogar um 71 %. Dazu führte das Medikament nicht wie befürchtet zu einem falschen Gefühl der Sicherheit. Laut der Studie sank auch sexuell riskantes Verhalten unter den Testpersonen.

# Star aus TV-Serie köpfte eigene Mutter: Die Polizei nahm Michael L. Brea, Schauspieler in der TV-Serie „Ugly Betty“, in Gewahrsam. Der tötete Dienstag morgen in seinem Brooklyn-Apartment seine Mutter mit einem Samurai-Schwert während er biblische Passgen brüllte. Laut einem Polizeireport trennte er sogar ihren Kopf ab. Er musste mit einem Taser überwältigt werden, wurde in die Psychiatrie eingeliefert.

# Ein Jahr Tiger–Woods-Sexskandal: Am „Thanksgiving“ vor einem Jahr schockte zuerst der bizarre Unfall des Supergolfers, dann der Reigen an Affären-Enthüllungen. Die nun geschiedene Ex-Frau Elin Nordegren will den Jahrestag weit weg an der Westküste verbringen, berichtet „OK!“. Woods teilte via seiner Blog-Site mit, dass er seit kurzem „ermunternde Fortschritte“ beim Golf sehe – nach einen „schweren Jahr“.

# Charlie Sheen bot Pornostar Capri Anderson per SMS 20.000 Dollar! Nur Stunden nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie wegen der Randale im „Plaza“ wollte der Star mit einem SMS-Flirt die Sache aus der Welt schaffen. Er bot Anderson 20.000 Dollar, der Vorfall sei ihm peinlich, textete er, nannte sie „cool, sexy, süß und lustig“. Sie beschwerte sich, dass er ihre Prada-Handtasche zerstörte, die Träger abriss. Er regte an, dass sie wegen der Entschädigung direkt verhandeln sollten. Er wollte, nachdem sie enthüllte, kein Bankkonto zu haben, das Geld von Freunden in New York überbringen lassen. In einer SMS nennte er sie sogar „Sweetie“. Der Deal kam nie zustande. Anderson traf sich jetzt mit dem Staatsanwalt wegen ihrer Klage nach Sheens „Gewalttätigkeit“.

# Neue Romanze: Der Ex von Superstar Halle Berry, Kanada-Model Gabriel Aubry, soll sich nun in Reality-Star Kim Kardashian verliebt haben, so die „NY Post“. Sie wurden letzten Sonntag beim „Lakers“-Spiel in L.A. gesehen.