Print Friendly, PDF & Email

# WikiLeaks-Update: Neue Enthüllungen in der Sex-Akte Assange: Die zwei schwedischen Frauen, die ungeschützten Sex (einmal geplatztes Kondom, einmal ohne) mit dem WikiLeaks-Gründer hatten, fürchteten die Übertragung von Geschlechtskrankheiten und verlangten von ihm, dass er sich Tests unterzieht. Als Assange ablehnte, gingen sie zur Polizei.
+ „Time“: Wird Assange von US-Magazin zur „Person des Jahres“ gekürt?
+ Fies: WikiLeaks zahlt nicht wie versprochen für die Verteidigung seines Informanten Bradley Manning, der seit Mai im US-Miltärknast sitzt
+ Op-Ed: Assange verteidigt Leaks in Beitrag in der Zeitung „The Australian“
+ Sohn des Aufdeckers spricht: Daniel Assange (20), der seinen Vater seit Jahren nicht sah, reagiert auf die Festnahme via Twitter: „Lasst uns alles tun, damit er fair und apolitisch behandelt wird – und die Festnahme nicht ein Zwischenschritt für eine Auslieferung in die USA ist“. Assange Jr. ist überzeugt, dass sein Vater in einem fairen Prozess freigesprochen wird.

# Der Tod von Elizabeth Edwards: Die Frau des Ex-Vizekanddaten John Edwards starb Dienstag morgens um 10:15 Uhr Ortszeit nach einem sechsjährigen Krebsleiden, das in der Brust begann, doch sich auf Knochen und Leber ausbreitete. Se wurde 61. Sie musste in ihrem Leben mehr erdulden als viele: Ihr Sohn starb im Alter von 16 bei einem Autounfall. Während sie gegen unheilbaren Krebs kämpfte, betrog sie ihr Gatte mit einer Filmemacherin, mit der er auch ein Kind hat. Dabei stand sie ihm stets zur Seite bei seinem vergeblichen Kampf um das Präsidentenamt. Wegen ihrer Kampfkraft wurde sie zum Vorbild und zur Bestseller-Autorin. Am Ende befand sie sich im Kreis von Familie und Freunden, auch John, von dem sie getrennt lebte, kam ans Sterbebett. In der Vorwoche hatten die Ärzte die Behandlung eingestellt, der Kampf gegen den Krebs war aussichtslos geworden. „Sie hat Frieden geschlossen“, sagte ein Bekannter zu „People“. Sie ließ die letzten Tage nochmals ihr Leben Revue passieren, schaute alte Fotos an, plauderte mit ihren Kindern, Freunden und Verwandten. Sie verabschiedete sich sogar von ihren „Friends“ auf Facebook.

# Fluglotse verhindert Katastrophe in letzter Sekunde: Auf jetzt veröffentlichten Mitschnitten des Funkverkehrs ist eine Beinahe.-Kollision zwischen zwei JetBlue-Jets am 24. November in Boston dokumentiert. Die eine Maschine war gerade aus Texas kommend gelandet, als der Pilot am Weg zum Terminal plötzlich falsch abbog und auf eine Startbahn zuhielt. Der Lotse bemerkte den Irrtum, funkte: „JetBlue halten Sie, JetBlue 1264, halten Sie hier“. Und dann bereits lauter: „Halt!“ Sekunden später raste der zweite Jet an der Irrläufer-Maschine vorbei.

# Verhaftung der Frauen-Peiniger in Afghanistan: Er hielt dem Mädchen „Bibi“ Aisha, seiner Schwiegertochter, die Pistole an die Schläfe, während ihr der Taliban-Ehemann und Schwager Nase und Ohren abschnitten. Mit dem „Time“-Cover wurde Aisha weltberühmt, in L.A. erhält sie gerade eine permanente Nasenprothese. Der Schwiegervater ist nun in Haft, berichtet eine Frauengruppe, die Polizei sucht nach dem Rest der Täter.