Print Friendly, PDF & Email

Zufrieden flog Obama zu seiner vorausgereisten Familie in die Prachtvilla am Hawaii-Traumstrand Kailua. Wie einst Bill Clinton 1994 schaffte er nach einer brutalen Kongress-Wahlschlappe seiner Demokraten-Partei ein spektakuläres Comeback: Es gelang ein $858-Mrd.-Steuersenkungsdeal mit den Republikanern, der die Jobkrise lindern könnte. Dazu hob ausgerechnet der „Lahme Ente“-Kongress in einer historischen Abstimmung das Homoverbot in der US-Armee auf, ratifizierte den START-Abrüstungsvertrag mit Moskau und genehmigte Gelder für 9/11-Helden. Dabei hatten Politologen und Medien den Präsidenten schon abgeschrieben. Jetzt ist Obama 2.0 wieder voll da: Laut CNN erreichte er mit 48 % die höchsten Popularitätswerte seit Mai. Bei einer Pressekonferenz jubelte er: „Die Zeiten des ewigen Stillstandes sind vorbei“