Print Friendly, PDF & Email

### LIBYEN-KRIEG-UPDATE: Zweifel in den USA über Libyen-Rolle werden lauter: Von der Obama-Regierung wird verlangt, die Mission genauer zu definieren, dazu wird hinterfragt, ob die USA tatsächlich wie geplant die Führung der Luftoperationen „innerhalb weniger Tage“ (Obama) abgeben könne +++ Donald Trump gibt an: „Ich habe Gaddafi bei einem Geschäftsdeal übers Ohr gehauen“ +++ Drei Frauen, die Gaddafi den Krieg erklärten: Hillary Clinton, Susan Rice und Samantha Powers setzten im White House Luftschläge durch +++ Linker Abgeordneter Dennis Kucinich will wegen US-Bombenschlägen Amtsenthebungsverfahren gegen Obama prüfen lassen; Michael Moore fordert, Obama solle den Friedensnobelpreis zurückgeben

# Fallout in den USA wegen Folterfotos: Nach der Veröffentlichung der „Spiegel“-Schockbilder, wo US-GIs mit getöteten afghanischen Zivilisten posieren, stemmt sich die US-Armee mit einer raschen Entschuldigung gegen die aufbrausende Welle der Empörung. „Obama Ghraib“, bezeichnete der „Drudge Report“ den Skandal bereits. Kommandanten in Afghanistan bereiten sich auf eine mögliche Welle antiamerikanischer Gewalt vor.

# Chirurgen in Boston verpflanzen erstes komplettes Gesichtstransplantat: Dem Empfänger Dallas Wiens (26) aus Texas wurden in der 15-stündigen Marathon-Operation Nase, Lippen, Gesichtshaut, Muskel und Nerven afugesetzt. Der Mann erlangte traurige Berühmtheit als Mensch ohne Gesicht, als er 2008 in eine Hochspannungsleitung geriet und neben dem Verlust seines Gesichtes auch erblindete.

# Rätselraten um Tell-All über Katie Perry: Die Mutter des Popstars, verheiratet mit einem ultra-religiösen Kalifornien-Prediger, wolle in einem Enthüllungsbuch den Aufstieg ihrer Tochter beschreiben und den Einfluss auf ihren Glauben beleuchten, so Insider.

# Peinlich: Staatsanwalt, der Paris Hilton und Bruno Mars wegen Drogendelikten verurteilte, nun selbst wegen Koksbesitz vor dem Richter: David Schubert wurde am Wochenende verhaftet, als er Koks von einem Straßen-Dealer kaufte.

# Katherine Schwarzenegger: „Die Politik hat unser Leben für immer verändert!“ Arnies älteste Tochter bestätigte in einem Interview jetzt, dass die Politkarriere ihres Vaters der Familie permanent den Stempel aufdrückte: „Mein Vater war Politiker, siebeneinhalb Jahre lang, natürlich hat uns das definiert und wir wurden die Menschen, die wir heute sind“, sagte sie.