Print Friendly, PDF & Email

Bewohner an der US-Golfküste entdecken immer mehr Tierkadaver an den Stränden: Nach dem mysteriösen Delfin-Sterben vor einigen Wochen werden nun immer öfter tote Schildkröten, Fische und Vögel angeschwemmt. Mitunter sehen die Sandstrände aus wie „Schlachtfelder“, so eine Anrainern. Ein Marineinstitut zählte 38 tote Schildkröten allein im Staat Mississippi in diesem Jahr. Obwohl bisher eindeutige Beweise fehlen, wird das Tiersterben von Biologen bereits mit der Ölpest des Vorjahres in Zusammenhang gebracht.