Print Friendly, PDF & Email

### Der Tod von Osama Bin Laden: Obama will am Donnerstag New Yorks „Ground Zero“ besuchen, gratulierte einigen der eingesetzten SEALS telefonisch. Während die USA weiter im Freudentaumel versinkt und an den Häusern in Manhattan US-Flaggen wieder aus den Fenstern hängen, gerät Pakistan ins Kreuzfeuer der Kritik: Niemand glaubt Islamabad, nichts von dem Versteck in der eigens gebauten Festung nur drei Kilometer von einer Militär-Akademie gewusst zu haben. Kongress-Abgeordnete fordern bereits den Stopp von jährlich $1 Mrd. an Militärhilfe. Bekannt wurde weiters, dass Bin Laden seine Frau als menschliches Schild missbraucht haben soll. Er wurde ins linke Auge getroffen, ein zweiter Schuss traf ihn in der Brust. Im „Situation Room“ unter dem White House brach Obamas Team in Applaus aus, Der Präsident erklärte: „Wir haben ihn!“. Das Codewort für den Erfolg der Attacke lautete „Geronimo“: Der Kommando-Kommandant der Einheit funkte schließlich: „Für Gott und Vaterland: Geronimo! Geronimo! Geronimo!“ 79 Soldaten und ein Hund nahmen bei dem Angriff teil. Die US-Regierung wolle in Kürze das Video des Seebegräbnisses veröffentlichen, eventuell auch das extrem grausame Foto der Leiche, um der angelaufenen Welle an Verschwörungstheorien zu kontern.
+ Höchste Alarmstufe in den USA wegen drohender Vergeltungsschläge: Gewarnt wird vor allem vor Terroranschlägen der Gruppe „Al-Kaida in der Arabischen Halbinsel“, die den Großteil der jüngsten, versuchten Attacken (z.B. Unterhosen-Bomber) orchestrierte. (Fox) Bin Ladens Sohn Omar hatte in einem ABC-Interview 2010 gedroht: „Wenn mein Vater stirbt, droht noch schlimmeres…“ Am New Yorker Times Suqare führte bereits ein verdächtiges Paket zu Evakuierungen.
+ Weitere Details zur CIA/SEALS-Operation: Der entscheidende Durchbruch bei der Jagd nach Bin Laden kam, als sein vertrauter Kurire unachtsam im Vorjahr sein Telefon benutzte. (AP) Die USA befürchteten, so Obamas Sicherheitsberater John Brennan, dass Pakistani Kampfjets die eingedrungenen Kampf-Helikopter angreifen hätten können. Brennan beschreibt die Hochspannung im White House während der Operation, als „Minuten zu Wochen wurden“. Brennan bestätigte auch: Ein Imam übersah das Seebegräbnis zur Einhaltung muslimische Rituale.
+ Info-Schatz: Die Enthüllung neuer Zellen und Terrorpläne wird nach der Auswertung beschlagnahmter Dokumente und PC-Festplatten erwartet: Die CIA stellte sogar eine eigene Task-Force zur Auswertung des Materials zusammen. Kann so der Rest der Kaida-Führungsspitze ausgeschaltet werden?
+ US-Offizielle: Bin Laden nahm „Märtyrer-Video“ auf, für den Fall seiner Tötung, die Veröffentlichung war „in Kürze“ erwartet worden. (StarTribune).
+ Politischer Turboschub für Obama? Durch die Tötung Bin Ladens erwarten Experten einen gewaltigen Sprung in der Popularitätskurve des zuletzt schwächelnden US-Präsidenten. Viele hallten Obama bei den Wahlen 2012 bereits für nur sehr schwer zu schlagen.
+ Enthüllt: Obama erhielt bereits im März die Option, das Gebäude in Abbottabad mit B-2-Tarnkappenbombern zu zerstören, doch entschied wegen der Gefahr hoher Zivilopfer dagegen. Auch sollte Bin Ladens Leiche geborgen werden, um seinen Tod zu dokumentieren.
+ Quoten: Osama Bin Ladens Tod führt zu Twitter-Rekord: 3.440 Tweets pro Sekunde glühten durchs Netz nach Obamas Pressekonferenz. Das US-Magazin „Time“ bringt eine Sonderausgabe auf den Markt. „Fox News“ blamierte sich, nachdem „Obama Bin Laden“ am Schirm eingeblendet wurde. 796 Zeitungen weltweit hatten Bin Ladens Tod am Titelblatt (Zap2)
+ Kurios: FOTO: „High School“-Lehrer im Staat Washington rasiert sich zum ersten Mal seit 9/11 jetzt nach dem Tod Bin Ladens.

# Hatte Sean Penn Sex mit Scarlett am Klo? Zuerst wollte Penn beim Abspielen der Hymne beim Korrespondenten-Dinner in D.C. die Hand nicht auf die Brust legen, schmuste vor allen Freundin ScarJo ab, die auf seinem Schoß saß. Dann verschwanden die beiden aufs Badezimmer für eine Stunden, bei ihm hing danach die Fliege schief. (NY Post)