Print Friendly, PDF & Email

### Bin-Laden-Update: „White House“ im Schleuderkurs über Kommando-Story: Bin Laden getötet, weil er Hände nicht hob? Der Terrorführer hätte „sich der Verhaftung widersetzt“, sagt Obama-Sprecher Carney jetzt. Von einer Waffe ist keine Rede mehr. Andere Insider enthüllen: „Bin Laden hat seine Hände nicht hoch genommen, sich nicht ergeben“. Auch seine Frau sei nicht als „Schutzschild“ missbraucht worden, heißt es nun in der neuen Version. Sie näherte sich den SEALs und wurde ins Bein geschossen. Getötet wurde hingegen eine Frau einer anderen Familie bei einem Feuergefecht im ersten Stock, so Carney. Beim „Sweep“ durch den Komplex wurden aufgespürten Bewohnern von den US.Kommandos Plastikhandschellen angelegt. Pakistans Geheimdienst behauptet laut BBC: Bin Ladens Tochter (13) sah ihn sterben. Insgesamt lebte Bin Laden in dem Versteck mehr wie ein Pensionist als der meistgesuchteste Terrorist der Erde: Es gab kein Wachpersonal, die meisten Bewohner waren Kinder und Frauen. Dienstagabends liefen neue Videos von Innerhalb der Versteck-Villa.
+ Wann wird das Todesfoto veröffentlicht? Trotz Ankündigungen einer raschen Freigabe beriet das White House gestern weiter. Offizielle beschreiben das Bild: „Trotz blutverschmiertem Gesicht ist Bin Laden deutlich zu erkennen, hat ein Loch in der Schädeldecke!“
+ Das SEAL-Team, das gar nicht existiert: Seine Mitglieder sind anonym, offiziell gibt es die Einheit gar nicht: Das „SEAL Team Six“, das die Bin-Laden-Tötung exekutierte, gilt als Elite der Elite, die härtesten und besten Soldaten der Erde. Als sie beim Briefing erstmals erfuhren, dass Bin Laden das Ziel war, brachen die Männer in Jubelgeschrei aus, berichtet ein Insider.

# Auch der Maya-Kalender ist falsch – um bis zu 50 Jahre! Weltuntergangsgläubige zittern vor 2012, dem angeblich letzten Jahr des Kalendersystems der Maya. Der US-Astronomie-Professor Paul Kunkel, der zuletzt wegen der Verschiebung der Sternkonstellationen bestehende Sternzeichen neu zuordnete, hält die Befürchtungen für Unfug. Die Sterne stünden längst völlig falsch für den Maya-Mythus, die Berechnungen liegen um bis zu 50 Jahre daneben.

# 1Milliarden-Klage gegen Deutsche Bank wegen mutmaßlichen Immobilienbetrugs: Laut den Akten ließen die Banker Briefe und Formulare einer US-Behörde für die Genehmigung staatlicher Versicherungen bei Hauskreditvergaben ungeöffnet einfach im Kasten verschwinden, dazu wird der Bank „riskante Praktiken“ am Immo-Markt vorgeworfen.

# Lindsay Lohan könnte Haftstrafe entgehen: Lohan hofft, dass sie mit ihrem Schuldbekenntnis wegen Ladendiebstahls keine zusätzliche Haft als die bereits verhängten 120 Tage ausfasst. Doch selbst die muss sie laut TMZ wahrscheinlich gar nicht absitzen: Der Sheriff der Haftanstalt, wo sie dünsten soll, genehmigt für nicht gewaltsame Verbrechen meist „Hausarrest“, wie einst etwa bei Paris Hilton.