Print Friendly, PDF & Email

Die Behörden in New York nahmen am Mittwoch zwei Verdächtige fest, die Terroranschläge im Big Apple geplant haben sollen. Das Komplott steht offenbar nicht direkt in Zusammenhang mit Bin Ladens aufgetauchten Terrortagebüchern, wo er von einem zweiten 9/11 mit tausenden Toten träumte. Undercover-Polizisten hatten vielmehr den Männern Gewehre und Granaten für einen geplanten Anschlag verkauft. Es soll sich um Einwanderer aus Nordafrika handeln. Als eines der möglichen Ziele wurde eine Synagoge genannt.