Print Friendly, PDF & Email

# Osama Bin Laden ließ Tagebuch zurück: Darin wurden, so US-Offizielle, handschriftlich Ideen für Terror-Komplotte und Details von Operationen eingetragen. Die Daten sind alarmierend, zeigen, dass Bin Laden nicht als „Symbolfigur“, wie geglaubt, sondern aktiver Chefkommandant Terrorpläne schmiedete und an Zellen übermittelte Er plante ein neues 9/11, schrieb, dass nur eine Opferzahl in den „Tausenden“ die US-Politk ändern könne. Genannt wird explizit die Stadt L.A.. Bestätigt ist nun auch das frühere Komplott gegen europäische Metropolen zur Weihnachtszeit.
+ Obama plant neue Nahost-Rede: Er will damit auf die arabischen Revolutionen reagieren und nach dem Bin-Laden-Tod an eine Abkehr vom Terror appellieren. Die Rede ist für nächste Woche geplant. (msnbc)
+ Osamas geheimes Leben: Der „National Enquirer“ zitiert Frau Nr. 4, Siham, wonach er als nächstes das US-Kapitol, den Pariser Eiffel-Turm und den Londoner Big Ben angreifen hatte wollen, Er prahlt, zumindest eine Koffer-Atombombe zu besitzen. Der Terrorpate hätte nur drei Stunden pro Tag geschlafen und trug keine Armbanduhren – aus Angst, US-Spione könnten ihn damit aufspüren. Weitere Ex-Frauen packen aus, dass er sie wie Sexsklavinnen hielt, im Drogenrausch wütete. Er kiffte dazu ständig, hatte üblen Körpergeruch. Bin Laden schätzte Whitney Houston in den 90igren so sehr, dass er ihren damaligen Gatten Bobby Brown hatte töten wollen. Er las Playboy-Magazine, sah gerne „Wonder Years“, „Miami Vice“ und „MacGyver“. Ex-Frau Kola beschreibt ihn als Monster auch im Bett: „Er vergewaltigte mich, biss mich, als ich vor Schmerzen schrie, war er richtig erregt!“ Er schlug auch seinen Nachwuchs regelmäßig.

# Mississippi-Flut: Eine Fläche von 12.140 Quadratkilometer könnten allein im Staat Louisiana überschwemmt werden, warnt Gouverneur Jindal. Der Schaden wird bisher bereits auf $4 Mio. geschätzt. Tausende weitere Anrainer wurden stromabwärts evakuiert. Der Ort Tunica Citoff mit 300 Häusern könnte von der Landkarte verschwinden. Neue NASA-Satellitenaufnahmen zeigen das Ausmaß der Flutkatastrophe.

# Forscher in Kanada entdecken Antibiotika-resistente „Super Bugs“ in Bettwanzen: Das infizierte Ungeziefer wurde in Spitalsbetten in Vancouver gefunden, weitere Studien sollen zeigen, ob die Bettwanzen die mitunter tödlichen Erreger auch weiterverbreiten.

# Arnie droht teuere Scheidung: Kernfrage ist, ob es ein „Prenup“ gibt, so Experten auf „Entertainment Tonight“. Sein Vermögen wird auf $300 Mio. geschätzt, ihres auf $100 Mio.. Aus Investments verdienen sie $10 Mio. pro Jahr, die Villa in Brentwood ist $11,9 Mio. wert.

TABLOID-UPDATE:
+ Jennifer Aniston dreht erste Nacktszene: Laut „US Weekly“ entblätterte sich die Schauspielerin in der Komödie „Horrible Bosses“ erstmals ganz. (Radar), Bereits wurde ein Trailer präsentiert, wo sie im Dessous mit einer Banana spielt.
+ Katie Holmes verweigert zweites Kind mit Cruise: Die Aktrice widersetze sich laut „Life & Style“ dem Druck ihres Gatten, Suri endlich ein Geschwisterchen zu verschaffen. Katie will sich lieber dem Comeback ihrer Karriere widmen, so Insider, die seit der Eheschließung Flops in Serie hervorbrachte. Neben dem Filmemachen will sie sich mit einem eigenen Mode-Label auch als Geschäftsfrau versuchen.
+ Brad Pitt lässt sich neues Angelina-Liebestattoo stechen: Der „Star“ entdeckte die neue Tätowierung am Bauch, die ihren Geburtstag in der Khmer-Sprache darstellt.
+ Bristol Palin erklärt ihre Schönheits-OP mit erst 20: Nachdem die Tochter der Ex-Vizekandidatin zuletzt kaum wiedererkennbar schien, gibt sie nun in „US Weekly“ einen chirurgischen Eingriff am Kinn zu. Sie beteuert jedoch, dass die Prozedur aus „medizinischen Gründen“ nötig war. Experten vermuten jedoch zusätzliche Eingriffe.