Print Friendly, PDF & Email

Empörung über das Geheimkind mit der Putzfrau, Stopp des Kino-Comebacks, eine erwartete 500-Millionen-Dollar-Scheidung – und jetzt auch noch eine drohende Haftstrafe? Immer schneller versinkt Arnold Schwarzenegger im Skandalsumpf. Die neueste Bombe: Er soll sich während seiner Zeit als Governator (2003 bis 2011) von seiner Schutztruppe der California Highway Patrol (CHP) Frauen in seine Suite im Hyatt Regency-Hotel in Sacramento zuführen haben lassen, berichtet der National Enquirer.
Ermittlungen. Noch brisanter: Dafür sollen auch Steuermittel aufgewendet worden sein. Laut US-Reports leitete die Staatsanwaltschaft „strafrechtliche Untersuchungen“ ein. Der mögliche Missbrauch seiner Beschützer könnte Arnie gar ins Gefängnis bringen. Die CHP und seine Anwälte dementieren.
Doch die Details sind schockierend: Ex-Polizist William Taylor, der einen Lügendetektortest bestand, erzählte dem Magazin, wie Kollegen in Dienstwägen junge Damen zum Hotel chauffierten. „Es waren meist Blondinen, 18 bis 25 Jahre alt“, so der Zeuge: Sie blieben zwei bis vier Stunden. Vergnügt hätte sich Arnie gar im Ehebett, hieß es. Das Hotel-Personal wurde unterdessen eingeschüchtert, um Stillschweigen zu bewahren, zwei Angestellte gar gefeuert, nur weil sie „Augenkontakt“ mit Arnie herstellten, so der Report. Ein Vorgesetzter hätte Zeugen Taylor einmal beiseite genommen: „Sie haben nichts gesehen, oder?“ Er verstand es als Drohung, dass er bei Andeutungen über Arnies Hotel-Harem seinen Job verlieren würde.
32 Frauen? Nach dem Skandal um das Geheimkind Joseph (13) mit der Haushaltskraft Mildred „Patty“ Baena brechen weiter alle Dämme bei den Enthüllungen über Arnies schlüpfriges Doppelleben: Das Magazin Star zählte nun bereits 32 Affären und zwei mögliche, weitere Arnie-Juniors auf. Laut einem demokratischen Politstrategen soll eines der Geheimkinder in Österreich, das andere in London leben. Neben den bekannten Affären mit Ex-Kinderstar Gigi Goyette und Stewardess Tammy Tousignant soll er sich auch mit Kellnerinnen und einer Toronto-stämmigen Innenarchitektin vergnügt haben.
Arnie fiel bereits die Decke auf den Kopf: Er floh aus dem tuschelnden L.A., wurde im Ferienort Ketchum, Idaho, einsam bei einem Radausflug gesehen.