Print Friendly, PDF & Email

# Arnie-Update: Maria Shriver trifft sich mit Anwältin, es gäbe grünes Licht für die Scheidung, so TMZ: Shriver besprach sich mit Staranwältin Laura Waser im schicken „Monage Beverly Hotel“ (wo sie auch wohnt). Auch Arnie soll sich bereits mit Scheidungsanwalt Bob Kaufman getroffen haben.

# „She´s back“: Steigt Sarah Palin in den Ring der Präsidentschaftswahlen 2012? Die „Tea Party“-Ikone startet am Wochenende eine Bustour quer durch Amerika, wo sie „historische Schauplätze“ besuchen möchte. Endstation ist der wichtige Primaries-Staat New Hampshire. Die Fahrt wird als eindeutigstes Indiz gewertet, dass Palin das bisher schwache Republikanerfeld aufmischen wolle. Zusätzlich kaufte sie eine Haus in Arizona als mögliches Wahlkampfbüro, heuerte zwei Polit-Strategen an, veröffentlicht eine Jubel-Doku über ihre Errungenschaften als Alaska-Gouverneurin (msnbc) Laut Gallup rangiert Palin mit 15 % knapp hinter Frontrunner Romney (17 %).

# Tornado-Tragödie in Joplin: Vermisstes, 16 Monate altes Kleinkind Skyular wurde nun in einem Leichenschauhaus identifiziert. Sein Schicksal hatte Amerika berührt, der Sturm ihn aus den Händen seiner Mutter gerissen. (Fox) 232 Personen werden in Joplin immer noch als vermisst geführt.
+ AKW nahe der Ruinenstadt wegen Sicherheitsmängel beanstandet: Fragen über Standfestigkeit der Notsysteme bei Tornado-Treffern.

# Garnele am Laufband? Die absurdesten US-Steuermittelverschwendungen! Ein Report prangert die bizarrsten Ausgaben bei staatlich geförderten Projekte an: 500.000 Dollar gingen etwa in Versuche mit auf Laufbändern krabbelnden Shrimps. Was damit erforscht werden hätte sollen, blieb unklar. Mit $1,5 Mio. wurde eine Roboter entwickelt, der Wäsche falten kann – doch 25 Minuten für ein einzige Handtuch braucht. Gefördert wurden auch Versuche mit Wrestling in Gelatine – in der Antarktis.

# Aufregung um „See-Monster“ unter der „Brooklyn Bridge“: Der Fund einer eigenartigen Kreatur unterhalb der weltberühmten Brücke lässt Blogs glühen: Das 2,1 Meter lange Biest habe den Kopf eines Pitt Bull, Schuppen wie ein Fisch, den Körper einer Schlange und die Größe eines Alligators, hieß es. Einige tippen sogar auf einen Verwandten des „Montauk Monsters“. Meeresbiologen halten den Fund jedoch bloß für einen halbverwesten Atlantischen Stör.

# Jugendamt überprüfte Haushalt von Mariah Carey: Die Beamten interviewten die Popdiva Donnerstagabend in ihrer LA-Villa: Die Ermittlungen begannen, als jemand Carey nach der Geburt der Zwillinge im Spital Guiness-Bier trinken sah. Carey gab den Konsum zu: Doch laut ihrer Version hätte ihr jemand empfohlen, dass das dunkle Bier die Milchproduktion anrege. Die Beamten erklärten nach dem Gespräch ihre Ermittlungen für beendet.

# Debatte um Lindsay Lohans Figur: Seit dem Bikiniverlust in der Miami-Brandung wird aufgeregt über die offenbar beachtliche Gewichtszunahme der Schauspielerin spekuliert. In einem neuen, unvorteilhaften Foto hängt ihr der Bauch fast über die Jeans-Hotpants. Gemunkelt wurde sogar: Ist sie schwanger? (ABC) Dazu begann gestern ihr Hausarrest: Sie holte sich ihre Fußfessel ab und darf 35 Tage lang ihre Wohnung in Venice Beach nicht verlassen.