Print Friendly, PDF & Email

# Weiner-Update. „Weinergate“ immer bizarrer: Jetzt grub der „National Enquirer“ Fotos aus den Jugendjahren des Cybersex-Abgeordneten aus, wo er sich gerne als Transvestit verkleidete. Zu sehen ist der geile Demokrat mit BH, geöltem Oberkörper und engen „Leggings“. Neuer Druck kommt auch von einer seiner Online-Freundinnen: Pornostar Ginger Lee bestätigte in einer Pressekonferenz, dass er sie zur Lüge anstiftete, wollte, dass sie jeglichen Kontakt zu ihm bestreite. In SMS prahlte er dazu ständig über sein „Paket“. Weiner, dessen Frau Huma nach dem Hillary-Trip nach New York zurückkehrte, lehnt weiter seinen Rücktritt ab. Peinlich: Sogar der Pornostar fordert seinen Kopf.

# Posse um Newt Gingrichs Kampagnen-Implosion: Der Stab verließ den Ex-„Speaker“ vor allem wegen seiner zickigen Frau Callista, deckt jetzt NBC auf: Sie war gegen Flüge in der Früh, da sie ihre „Haare machen lassen musste“, so ein Ex-Mitarbeiter. Sie forderte Leckereien, ließ einen Wahlkampf-Auftritt absagen, damit sie mit Newt die Oper „Don Pasquale“ im „Kennedy Center“ sehen konnte. Die Newt-Kampagne musste auch ihre Privatfilme bewerben.
+ Republikaner-Frust: Laut einer neuen Umfrage sind bisher nur 45 % der GOP-Wähler mit dem Kandidaten-Feld zufrieden, 2007 waren es zum gleichen Zeitpunkt im Wahlkampf immerhin 73 %.

# Gabrielle Giffords aus Spitalsbehandlung entlassen: Die in den Kopf geschossene Kongressangeordnete kehrt zu ihrem Gatten, NASA-Astronaut Mark Kelly, zurück. Es beginnt für sie eine Phase der Heimtherapie: Sie hat noch Probleme beim Sprechen, beim Gehen, wird täglich mehrere Stunden intensives Training absolvieren. Doch alleine das „Heimkommen“, so Experten, sei ein „massiver Stimulus“ für ihre Genesung.

# „Brangelina“: Angst vor neuen Enthüllungen des Bodyguards Mickey Brett! Das Star-Paar versucht mit Top-Anwälten und viel Geld die Veröffentlichung des weiterhin geplanten, ultimativen Tell-Alls zu verhindern, Der „Star“ druckt jetzt die größten Bomben: Bei einem Kenia-Trip 2005 hätte ein Soldat Jolie eine Pistole an die Schläfe gehalten, heißt es. Der Wächter enthüllt, dass sich Pitt und Jolie „testhalber“ einmal trennten, sie alle ihre Partner mit Männern und Frauen in wilden, nächtlichen Streifzügen betrog, ihr Drogenkonsum am Anfang der Karriere „außer Kontrolle“ war. In Kamodscha klapperte sie Discos ab, suchte vor allem lesbische Partnerinnen. Lange hatte sie eine drogensüchtige „Loverin“: Die streifte Jolies für den Entzug gedachtes Geld ein und kaufte mehr Drogen. Der adoptierte Sohn Maddox soll sich, gerade ein Jahr alt, in einem Londoner Hotel derart die Hände mit heißem Wasser verbrüht haben, dass er ins Spital musste. Dazu druckt das Magazin ein Fotoalbum mit bisher unveröffentlichten Bilder aus Jolies Leben ab.

TABLOID-UPDATE:
+ Chris Brown und Rihanna wieder vereint? Laut dem „Star“ kam es zu Geheimtreffen zwischen den Ex-Lovern, deren Beziehung durch seine Faustschläge zerbrach. Sie würden in ständigen Kontakt stehen, so der Report. Doch Rihannas Mentor Jay-Z warnt eindringlich: Ihr Fans würden ihr eine Versöhnung mit dem Schurken-Rapper niemals verzeihen.
+ Suri Cruise erhält ein „Baumschloss“ um 100.000 Dollar: An nichts darf es der Tochter (5) des Starpaares Katie Holmes und Tom Cruise fehlen: Das geräumige Holzhaus wurde auf Stelzen errichtet, hat Fließwasser, Strom und Spannteppiche, so der „Star“.