Print Friendly, PDF & Email

Der weiter durch das Rockys-Schneeschmelzwasser Hochwasser führende Fluss war am Wochenende nur 45 Zentimeter vom Pegelstand entfernt, der eine Notabschaltung der „Cooper Nuclear Power Plant“ in Nebraska ausgelöst hätte. Das AKW läuft unterdessen weiter mit voller Leistung, so eine Sprecher der Betreiberfirma. Als der Wasserspiegel am Samstag bedrohlich zu steigen begann, setzte das AKW eine Notmeldung wegen eines „ungewöhnlichen Vorfalles“ an die US-Atombehörde ab.

Seit 30. Mai liefen die Vorbereitungen auf die Flut vor dem AKW: 5.000 Tonnen an Sandsäcken wurden verlegt. Bereits am 6. Juni hatte ein 32 Kilometer stromaufwärts gelegenes AKW in „Fort Calhoun Station“ ähnliche Notrufe abgesetzt. Das Kraftwerksgelände war bereits komplett von den braunen Wassermassen umzingelt gewesen.