Print Friendly, PDF & Email

# iPhone 4S-Update: Kult um iPhone-Sprachassistentin „Siri“: Auf Sozialnetzen und Websites kursieren Protokolle heiterer Dialoge mit Apples Version des sprechenden Computers HAL aus Kubrick „Space Odyssey“: Siri antwortet selbst auf die dümmsten Fragen mit Schlagfertigkeit und erstaunlicher Treffsicherheit. Einige Dialoge: „Kennst du HAL 9000?“ Siri: „Ich würde lieber nicht über ihn reden, doch wenn es sein muss, soll ich das Web durchsuchen?“ Nach wiederholten Fragen nach der „Bedeutung des Lebens“ antwortet Siri: „ich gebe auf…“ Einer fragte: „Warum existiere ich?“ Siri: „Keine Ahnung. Vielleicht können dir die Leute an der Genius-Bar helfen…“ Einer fluchte: „F… you!“ Siri gelassen: „Ich sehe keinen Grund für profanes Benehmen…“ (msnbc)
+ Rekordverkauf erwartet: Analysten hatten geschätzt, dass vier Millionen iPhones am ersten Wochenende abgesetzt werden könnten, US-Telekomriese at&t berichtete von Rekordzahl an Aktivierungen.

# Zweite Phase im Jackson-Todespozess: Nach dem letzten Zeugen der Anklage beginnen die Verteidiger des angeklagten Leibarztes Conrad Murray mit der Einvernahme der Entlastungszeugen. Bewiesen soll werden, dass Jackson sich selbst die tödliche Dosis an Schlafmitteln verabreichte, darunter mehrere „Lorazepam“-Pillen. Jackson, so Anwalt Ed Chernoff, sei deshalb so „rasch und plötzlich gestorben“, dass niemand in retten hätte können. 15 Zeugen sollen für die Verteidigung aussagen.

# Tragödie: „Indy“-Star Dan Wheldon stirbt in feurigem Crash in Las-Vegas-Rennen! Sein Wagen flog bei einer spektakulären Massenkarambolage mit 15 Autos beim „Indy 300“-Rennen in der Casino-Stadt durch die Luft und krachte gegen einen Fangzaun. Der 33-jährige, zweifache „Indy 500“-Gewinner starb im Spital. Fahrer und Experten sprachen vom „schlimmsten Unfall, den sie jemals sahen“.

# Wutbewegung gegen Banker-Gier wächst zu Beginn der fünften Protestwoche: Stunden nach der Massendemo am New Yorker Times Square (92 Verhaftete) wurden Sonntagmorgen 175 in Chicago festgenommen, als die Polizei ein Zeltlager auflöste. Erfolg für die Aktivisten in London: Dort erlaubt die Stadtverwaltung das Campen vor der St. Paul´s Cathedral.
+ „Occupy Wall Street“ füllt Kriegskasse: Durch vor allem Online-Spenden verfügt die Protestbewegung jetzt über ein prall gefülltes Konto mit 230.000 Dollar. Für die Lebensmittelspenden musste ein eigenes Lagerhaus angemietet werden.

# „House of Horrors“ in Philadelphia: Vier geistig Behinderte angekettet in einem Keller gefunden! Der Hausbesitzer schöpfte Verdacht, als er Hundefutter vor dem Kellereingang entdeckte. Er erwartet daher Tierquälerei, doch fand im Keller vier gefesselte Behinderte, einen angekettet an den Heizkörper. Drei Täter wurden verhaftet: Sie hatten über Jahr die Sozialversicherungsschecks der Opfer kassiert.

# Neues Traumpaar? Jennifer Lopez und Bradley Cooper neuerlich zusammen in L.A. gesehen: Laut Insidern seinen die beiden Stars noch kein fixes Paar, doch sie würden sich immer öfter zu „Dates“ treffen. Kürzlich wurden sie auch im New Yorker Nobellokal „Per Se“ gesichtet.