Print Friendly, PDF & Email

# Jobs-Update: Neue Details aus Steve-Jobs-Bio: Apple-Gründer wurde in der Schule gemobbt, ging ab dem 13. Lebensjahr nicht mehr in die Kirche, da ihn ein Foto hungernder Kinder am „Life“-Cover erschütterten, zitiert die AP aus der Bio von Walter Isaacson. In einem Interview mit „60 Minutes“ verriet der Autor dazu, dass Jobs die Verzögerung der Krebsbehandlung um 9 Monate (!) nach dem Aufspüren des ersten Tumors „bitter bereute“. Jobs soll bis zu seinem letzten Lebenstag gearbeitet haben. Er nannte die „Beatles“ seine Lieblingsband und einer seiner größten Wünsche war es, ihren Katalog ins iTunes-Store zu holen. Das gelang ihm 2010. Unter den weiteren Enthüllungen: Steve Jobs sagte Obama, dass er nur eine Amtszeit schaffen werde.

US:
# Tierquäler in Ohio versorgte Heidi Klum mit einem Löwenbaby für einen Foto-Shoot: Terry Thompson, der sich nach dem Freilassen von 56 wilden Tieren das Leben nahm, lieferte das exotische Jungtier an Klum trotz Protestbriefen von Tierschützern. „Ich schrieb an die Klum-Leute, dass Thompson wegen Tierquälerei verurteilt wurde“, sagte ein Sprecher einer lokalen Vereinigung. Mögliche Motive für den Selbstmord tauchen auf: Thompson war tief verschuldet. (CNN)

# Immer schockierendere Details in „House of Horrors“-Krimi: Das Trio, dass vier Behinderte in einen Keller sperrte, hatte ein 19-Jähriges, weiteres Entführungsopfer derart brutal misshandelt, dass selbst dem Kripochef in Philadelphia die Worte fehlen: „Das sind die schlimmsten Verletzungen, die ich jemals an einer lebenden Person sah“, so Kommissar Charles Ramsey. Beatrice Weston (19), die Nichte der Bandenführerin Linda Weston (51), hatte Brandwunden von glühenden Löffeln, Verletzungen durch Schrotkörner. Es sei „ein Wunder“, so Ramsey, „dass sie noch am Leben ist“. Neun weitere Kinder im Alter zwischen 2 und 19 wurden von den Behörden gerettet, die meisten sind unterernährt.

# Lindsay Lohan schlittert immer tiefer in die Krise: Sie erschien zu ihrem ersten, verordneten Arbeitsdienst im Leichenschauhaus zu spät und wurde abgewiesen. Lohans Ausrede für die 20-Minuten-Verspätung: Sie hätte den Eingang nicht gefunden. Sie fuhr dafür in einem $80.000 teuren Porsche vor. Mit der neuen Verfehlung rückt sie einer deftigen Haftstrafe immer näher: Die Richterin entscheidet darüber am 2. November. Sheriff Lee Baca dementiert, dass sie wegen Überfüllung wieder mit Hausarrest davonkommen könnte. Baca: „Wir haben eine Zelle für sie…“

# Trennung? Kris Humphries schleppt Kartons aus dem Hotel, in dem er mit Kim Kardashian in New York die letzten Wochen lebte. Er trug keinen Ehering. Die Gerüchte über eine bevorstehende Scheidung hatten sich zuletzt dramatisch verdichtet.