Print Friendly, PDF & Email

# Jobs Erbe: iTV? Der Apple-Gründer hätte in seinem letzten Lebenswochen das Puzzle gelöst, wie Apple TVs in „einfache, elegante Produkte“ verwandeln könnte, so Biograf Isaacson. (eweek) Erste Details kursieren: Das Gerät soll mit iOS laufen, sogar die Sprachsteuerung „Siri“ verwenden und mit „Facetime“-Videotelefonate ermöglichen. Mögliche Präsentation: Im zweiten Halbjahr 2012.
+ Bestseller: Amazon.com schätzt nach erstem Verkaufstag, dass die Bio das meistverkaufteste E-Book des Jahres wird.

# US-Arnee bittet Öffentlichkeit in Todesrätsel um Ex-Penthouse-Model um Hilfe: Anneka Vasta (†54), die sich einst auch im Film „Caligula“ auszog, war Anfang Jänner tot an einen Strand vor einer Armee-Basis bei San Diego angespült worden. Ihr Körper wirkte so jung, dass die Ermittler zuerst an eine Teenagerleiche dachten. Ihr Nacken war gebrochen, sie ertrank. Ihr Wagen wurde an einem Kliff gefunden. (HuffPost)

# Polizeiskandal in New York: Cop versorgte Junkie mit Drogen für Sex! Der Polizist hatte die Verdächtige zu einem „Gespräch“ in seine Wohnung bestellt, gab ihr Crack zum Rauchen, zog dann seine Hosen runter und wollte Oralsex. Melanie Perez sagte vor Gericht aus, dass sie keine Wahl sah und den Sexakt ausführte. (Daily News)
+ Brutaler Cop wirft Hund aus dem Fenster: Ein NYPD-Beamter griff bei einer verkorksten Drogenrazzia den Vierbeiner, der drei Kinder verteidigen wollte, und warf ihn aus dem dritten Stock. Der Hund überlebte.

# Von FBI verhaftete Frau, die Mondstaub verkaufen wollte, wartet weiter auf ihren Prozess: Die 76-Jährige Oma war vor einem Monat von Agenten in einem „Denny´s“-Fastfoodladen verhaftet worden. Sie wolle Mondgestein, das ihr verstorbener Gatte von Neil Armstrong als Geschenk erhielt, verkaufen. Sie brauchte das Geld für die Pflege eines kranken Sohnes, gab sie an. Doch es fehlt immer noch eine offizielle Anklage. Mondmaterial ist laut US-Gesetzen Eigentum des Staates.

# VIDEO: Hier fährt Michael Jackson zum letzten Mal vor seiner Villa vor: Das Tape wurde bei der gerade begonnenen zweiten Phase des Jackson-Todesprozesses durch das Kontern der Conrad-Murray-Verteidiger gezeigt. Murrays Anwälte behaupten, die Polizei hätte bei der Dokumentation von Jacksons letzten Stunden schlampig gearbeitet, wichtige Videobänder gelöscht. In den gezeigten Band ist Jacksons SUV um 0:45 Uhr am Todestag bei der Ankunft in seiner Mansion zu sehen. (TMZ) Enthüllt wurde auch, dass Jacko andere Ärzte im Schlafmittel bat.