Print Friendly, PDF & Email

# Obama in Jay Lenos „Tonight Show“: Der Präsident nannte den grausamen Tod Gaddafis ein „Signal an Despoten“, dass die „Menschen frei sein wollen“, Gaddafi habe die Bürger terrorisiert und Terroristen unterstützt. Er habe Aufrufe für sein Abtreten ignoriert und deshalb sein Ende provoziert. Obama sagte weiters, dass er den Debatten seiner Republikaner-Kontrahenten wenig Augenmerk widme: „Ich warte, bis die meisten von der Insel gewählt werden“, so Obama in Anspielung auf die Reality-TV-Serie „Survivor“.
+ Buch: Obama hilft einfachen Bürgern, schickt ihnen mit Privatschecks Geld.

# Späte Hurrikan-Überraschung: Der Wirbelsturm „Rina“ hält mit Dauerwinden von 168 km/h (Kat. 2) zunächst auf das Urlauberparadies Cancun zu, doch könnte laut Berechnungen dann über die Florida-Halbinsel hinwegziehen. Tropensturm-Warnungen gibt es auch auf Kuba.

# USA zerlegt letzte der größten, jemals gebauten A-Bomben: Die Type B53 wäre 600 mal stärker als die Hiroshima-Bombe gewesen, nun werden die letzten Stücke der apokalyptischen Sprengsätze fast ein halbes Jahrhundert nach ihrer Herstellung im US-Atomwaffenlabor in Amarillo entsorgt. Die B53 wogen 4.500 Kilo, hatten den Größe eines Minivans. Sie sollten, abgeworfen von B-52-Bombern, unterirdische Bunker auslöschen.

# Jackson-Todesprozess: Randy Phillips, Chef des Konzertveranstalters AEG, berichtete, dass bereits die ersten zehn Jacko-Konzerte in London in Rekordzeit ausverkauft waren: „So eine Nachfrage hatte ich noch nie gesehen“, so Phillips. Deshalb wurde die Zahl auf 50 erhöht. Murrays Verteidiger wollen dadurch belegen, unter welch gewaltigem Druck Jackson stand – und er sich deshalb bei seiner Sehnsucht nach Schlaf die tödliche Dosis, wie Anwalt Chernoff behauptet, selbst verabreichte. (TMZ) Unter Tränen berichtete Jacksons Krankenschwester Cherilyn Lee über ihr letztes Gespräch mit dem Popstar: „Er bettelte mich an um Propofol“. Die Geschworenen könnten bereits Anfang nächster Woche mit den Urteilsberatungen beginnen.
+ „Forbes“: Michael Jackson ist der bestverdienendste Tote, $170 Mio. Einnahmen seit seinem Ableben.