Viertes Cain-Sexopfer spricht: „Dann fuhr er mir unter den Rock…“


Print Friendly, PDF & Email

Schwere Sexvorwürfe gegen GOP-Star Herman Cain: Sharon Bialek aus Chicago berichtete in einer Pressekonferenz über einen schweren Übergriff mit dem Präsidentschaftskandidaten. Sie traf ihn 1997 in D.C., er brachte sie in einer Luxus-Hotelsuite unter. Dann hätte er sie zum Dinner ausgeführt, wollte ihr sein Büro zeigen. Bei einem Rundgang durch das Hauptquartier der „National Restaurant Association“ legte er seine Hände auf ihre Beine und drückte ihren Kopf zu seinem Genitalbereich. Die Frau sagte auch, dass Cain ihr mit seiner Hand unter den Rock fuhr. Als sie sich weigerte, fragte er: „Du willst doch einen Job, oder?“ Bialk hat die Star-Anwältin Gloria Allred engagiert. Die GOP-Vorwahlen 2011 haben damit ihren „Geniffer-Flowers-Moment“.

Previous Jacko-Leibarzt Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen
Next 11/7: Clintons Rezepte?