Print Friendly, PDF & Email

# 2012-Update: Mitt Romney hielt Schweizer Konten geheim! Multimillionär Romney gerät wieder in die Defensive, nachdem er in einem „Ethik-Report“ Einkommen aus mehreren Überseekonten verschwieg. Darunter: $1.700 an Zinseinkommen aus einem UBS-Konto in der Schweiz mit $3 Mio. Einlagen, dazu weitere Einnahmen aus Fonds in den Cayman Islands, Bermuda oder Irland. Sein Stab gab zu, dass die Eingaben von 2011 nun „überarbeitet“ würden. Details von Romneys Überseegeldern stammen aus seinem Dienstag veröffentlichten Steuererklärung. In der Florida-TV-Debatte verteidigte er sich: Fondsmanager entscheiden, wo und wie sein Geld investiert werde.
+ Barometer: Gingrich führt laut neuer, nationaler NBC/WSJ-Umfrage mit 37 % deutlich vor Romney (28 %), doch liegt im Duell mit Obama 18 % (!) zurück. In Florida (Wahl: Dienstag) fasst Romney jedoch wieder Tritt, liegt im toten Rennen mit Gingrich.

# Kokainsendung im Postraum des New Yorker UN-Hauptquartier abgefangen
# Ägypten verweigert Sohn von US-Transportminister Ray LaHood die Ausreise
# Vize Biden imitiert Akzent indischer Arbeiter in „Call Centers“
# Pentagon-Chef Panetta präsentiert Sparbudget für US-Streitkräfte: 100.000 weniger Bodentruppen, mehr Drohnen
# Hillary Clinton will sich aus der Politik zurückziehen

# Erin Brockovich untersucht mysteriöse Erkrankung von 12 Schülerinnen in einer Schule an „Tourette“-Syndrom: Der Fall der Teenager im Staat New York sorgte für nationale Schlagzeilen, jetzt will die berühmte Ökoanwältin den Ursachen auf die Spur gehen.

# Sohn von NYC-Polizei-Chef und „Fox“-Kommentator Greg Kelly soll Frau vergewaltigt haben: Das anonym gehaltene, mögliche Opfer soll im Oktober sexuell attackiert worden sein, behauptet sie in einer gerade eingebrachten Klage. Sie wäre schwanger geworden und hätte abgetrieben.

# „New York Times“ enthüllt tödliche Arbeitsbedingungen in Apples Zulieferfirmen in China: Das Blatt beschreibt die brutalen Siebentage-Wochen, tödliche Unfälle, Explosionen, elende Umstände in den Massenquartieren, die Arbeit mit hochgiftigen Chemikalien und ständige Verstöße selbst gegen die primitivsten Gesetz zum Schutz von Arbeitern – vornehmlich bei Apples Hauptzulieferer „Foxconn“. Es packen auch ehemalige Apple-Insider aus: „Leben hätten gerettet werden können, wenn Apple mehr Druck auf Foxconn ausgeübt hätte – doch die wollten davon nichts wissen…“, sagte ein Konsulent. Apple verweigerte bisher jegliche Kommentare.
+ Gerüchte um iPhone 5 im Sommer: Das Design sei finalisiert (größerer Schirm), die Produktion habe bereits begonnen, so Insider bei Foxconn

# Ausgebrannt: Demi Moore nahm zuletzt immer öfter das Aufputschmittel „Adderall“ (Amphetamin), trank dazu Energie-Drinks in rauen Mengen und verweigerte Mahlzeiten, so „Radar“. Die Sucht soll seit einem Jahr eskaliert sein, heißt es. Ashton Kutcher, weiter in Partylaune in Brasilien, sei „zutiefst besorgt“ um Demi, so seine erste Reaktion. Moore wurde unterdessen aus dem Spital entlassen.

# Paris Jackson ist Riesenfan von Justin Bieber: Schwärmerisch stellte die Jacko-Tochter das Teenie-Idol bei einem Gedenkkonzert in Hollywood vor. „Wir sind alle Fans von Justins Musik“, sagts sie. Dann verschmitzt: „Ich jedenfalls ganz sicher!“ (tmz) Die drei Jacko-Kinder hinterließen zum Andenken auch Fuß- und Fingerabdrücke vor dem „Chinese Theatre“.