3/30: Prost, Charlie!


Print Friendly, PDF & Email

# Klum-Update: Hat Heidi einen Neuen? Die Seal-Ex wurde mit dem deutschen Model und Juror Thomas Hayo flirtend am Set von „Germany´s Next Topmodel“ gesehen, er fütterte sie sogar bei einem Lunch und legte seine Hand auf ihren Schenkel. (et)

# Report: Hat Israel Zugang zu Basis für Iran-Schlag in Aserbaidschan? Laut US-Offiziellen erhielt Israel in einer geheimen Kooperation mit dem Kaukasus-Staat die Benutzungsrechte für ein Flugfeld nahe Irans Nordgrenze. Luftschläge gegen Atomanlagen könnten von dort weit effizienter exekutiert werden. (foreignpolicy)

# Abgehoben: Romney will Kalifornien-Palast bauen! Im Wahlkampf beteuert er, die Sorgen einfacher Bürger zu verstehen – doch gleichzeitig plant der Ex-Invetsmentbanker in La Jolla eine Strand-Villa mit 1027 m2 Wohnfläche, Pool, Garage für vier Fahrzeuge – und sogar einem Autolift. Romney hatte die Immobilie 2008 um 12 Millionen Dollar gekauft, doch ersetzt laut Planungsunterlagen das alte Haus mit einem doppelt so großen.

# Nach heftiger Kritik: Apple-Zulieferr verspricht Verbesserungen für Arbeiter! „Foxconn“ will in seinen China-Fabriken die Zahl der Arbeitsstunden drastisch verringern. Ein Report der US-Arbeitervereinigung „Fair Labour Association“ fand gravierende Verstöße gegen chinesische Gesetze: Arbeiter werkten 60 pro Woche bis zu elf Tage in Serie. Die Gruppe hatte 35.000 Arbeiter befragt und drei Fabriken inspiziert: 43 % erlitten oder beobachteten Unfälle, ihr Gehalt reiche selbst für die elementarsten Bedürfnisse nicht.

# Der Fall Trayvon Martin: Lügt Nachbarschaftswächter George Zimmerman? Der Hobby-Guard, der den Teenager Ende Februar erschoss, hatte von einem „Kampf auf Leben und Tod“ berichtet, behauptet, Martin habe ihm die Nase gebrochen und seinen Kopf auf den Gehsteig geschlagen. Doch ein Video der Verhaftung zeigt keinerlei Spuren von Verletzungen oder Blut. CNN interviewte dazu einen Augenzeugen, der Zimmermans Version ebenfalls deutlich widerspricht. Trayvon-Anhänger fragen: Wann wird der Todesschütze endlich verhaftet? Ein rassistischer „White Supremacist“ hackte unterdessen das Email-Konto des Opfers, leakt Inhalt im Web.

# Charlie Sheen gesteht: „Ich trinke immer noch ab und zu!“ Der Skandal-Mime bestritt jedoch – entgegen jeder Expertenmeinung – eine Rückfall-Gefahr, er habe seine „eigenen Theorien“ über den Umgang mit Suchtverhalten. Sheen gab in einem „Today“-Interview zu, dass er sich angesichts seines letztjährigen, öffentlichen Ausflippens heute selbst „verkrümme“. Er entschuldigte sich bei den Fans. Sheen gestand, dass die Produzenten seiner neuen TV-Serie „Anger Management“ Vertragsklauseln gegen Drogenmissbrauch einbauten.

Previous 3/29: "Wir werden in Las Vegas nicht ankommen..."
Next Obama führt deutlich: So verschreckten Romney & Co Wählerinnen