Print Friendly, PDF & Email

# Terror-Alarm zum Bin-Laden-Todestag: Die US-Terrorabwehr fürchtet Selbstmord-Bomber auf Transatlantik-Flügen in die USA, die ihre Bomben innerhalb des Körper versteckt haben könnten, so ABC-TV. Kontrollen an Flughäfen in Europa und dem Nahen Osten seien deshalb verstärkt worden. Al-Kaidas Bombenbauer im Jemen, Ibrahim al-Asiri, habe Körperbomben ohne metallische Teile konstruiert, hieß es.
+ Politstreit um Bin-Laden-Tötung! Zum Jahrestag des Navy-SEALs-Kommandos tobt eine heftige Wahlkampf-Kontroverse: Republikaner Mitt Romney ätzte gegen die Prahl-Tour Obamas (TV-Interviews, Internet-Werbung, wo Ex-Präsident Bill Clinton Obamas Courage preist): „Selbst Jimmy Carter hätte den Befehl für das Kommando gegeben“, so Romney. Obama schlug postwendend zurück: Er rief Aussagen von Romney aus 2007 in Erinnerung, als der nicht „Himmel und Erde in Bewegung setzten“ wollte für die Ergreifung einer Person. (huffpost)
+ Inside von Obamas „Situation Room“ während der Bin-Laden-Attacke: Obama sagte zu NBC, dass er den abgestürzten Helikopter-Piloten nach der Rückkehr umarmte.
+ Schlammschlacht: Debatte um „sozialistische Vergangenheit“ von Obamas neuen Wahlkampfslogan „Vorwärts“

# Tag des Widerstandes von „Occupy“: Die Anti-Wall-Street-Bewegung rief zum heutigen 1. Mai zum „Generalstreik“ und der Blockade von Brücken und Tunneln in New York und San Francisco auf, darunter die „Golden Gate Bridge“. In Manhattan soll die „Bank of America“ am Bryant Park belagert werden, dazu sind Protestmärsche mit Gewerkschaften geplant. Bürgermeister Bloomberg will mit einem gewaltigen Polizeiaufgebot Ausschreitungen verhindern. (bloomberg) Alarm gab es bereits um Drohbriefe mit weißem Pulver, die zu 7 „Wells Fago“-Banken in New York geschickt wurden.

# Stürzt Kim Schmitz nun auch noch Neuseeland-Regierung? Der Skandal um eine geheime Spende von 50.000 Dollar an Ex-Auckland-Bürgermeister und Parlamentsabgeordneten John Banks weitet sich aus. Laut Schmitz hätte ihn Banks gebeten, die Zuwendung in zwei Tranchen zu teilen, um sie anonym zu halten. Ein Verlust seines Sitzes im Parlament würde die Regierung wegen der ohnehin hauchdünnen Mehrheit dem Fall näher bringen.

# Obama weicht Fragen um US-Schutz für China-Dissidenten Chen aus
# Bob Woodward von Autor attackiert: Details der „Watergate“-Berichterstattung wären aufgebauscht gewesen

# Erste Tsunami-Welle schwappt an die US-Küste: Die Trümmer des Japan-Megabebens waschen an die Strände von Alaska, British Columbia und den Staat Washington, darunter Hausrat, Dosen, Flaschen, Bojen, sogar ein ganzes Motorrad mit einer Nummerntafel aus der Präfektur Miyagi. 5,5 Tonnen sollen am Weg sein.

# Bobbi Brown bricht sein Schweigen über Whitney Houstons Tod: „Ich habe sie nicht zum Drogenmissbrauch verleitet“, sagte der Rapper in einem NBC-Interview, das heute ausgestrahlt wird: „Ich war niemals high, bevor ich sie heiratete“, meinte er, gab dann aber doch zu: „Ich kiffte, trank Bier“. Er behauptet, seit sieben Jahren nüchtern und drogenfrei zu sein.

# „Octomum“ ist pleite! Die 14-fach-Mutter meldete Privatkonkurs an, laut Gerichtsdokumenten hat sie einen Schuldenberg von einer Million Dollar angehäuft. Allein mit der Miete ist sie $30.000 im Rückstand. (tmz) In einem CNN-Interview sagte sie erstmals, dass sie gut bezahlte Porno-Angebote nun annehmen würde. (cnn) Ihr Haus soll in Kürze zwangsversteigert werden, ein Ausweichquartier für die Rekordmutter steht noch nicht fest.