Print Friendly, PDF & Email

# Zweiter „Unterhosen-Bomber“ gestoppt: Die CIA vereitelte eine geplante Attacke gegen einen US-Jumbo am Weg in die USA. Ein Sprengsatz ähnlich wie bei Umar Farouk Abdulmutallab, der 2009 einen Jet sprengen wollte, wurde sichergestellt: Die Bombe bestand aus nicht metallischen Teilen und hatte einen verbesserten Zündmechanismus. Sie hätte wieder in einer Unterhose versteckt werden sollen. Der ausgewählte Selbstmordbomber hatte den Auftrag, sich ein Ticket für eine US-Fluglinie zu kaufen. Vor schritten die US-Agenten ein. Unklar scheint bisher das Schicksal des „Bombers“. Die Bombe wurde von „Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel“ (AQAP) hergestellt, so US-Offizielle. Im Visier sei vor allem der gefürchtete Bombenbauer Ibrahim Hassan al-Asiri. Obama wurde im April über das gescheiterte Komplott informiert. Das FBI analysiert den Sprengsatz: Geprüft soll werden, ob gegenwärtige Nacktscanner die Bombe entdeckt hätten.

# FOTOS: Greenpeace veröffentlicht Horrorbilder der „Deepwater“-Katastrophe: Die Fotos, die meist ölverkrustete Schildkröten zeigen, mussten von US-Behörden jetzt nach einer „Freedom of Information Act“-Klage freigegeben werden.

# 2012-Wahlkampf: Romney holt auf, liegt laut Umrage in 12 Schaukelstaaten nur mehr 2 % hinter Obama (cbs); Image-Kampagne: Obama gibt $25 Mio, für TV-Werbungen aus
# FOTO: Hillary Clinton gibt Pressekonferenz in Bangladesch fast ohne Make-Up
# Erstes US-TV-Interview mit kolumbianischem „Secret Service“-Call-Girl Dania Suarez: Bezeichnet Agenten auf NBC als „komplette Idioten“, sie hätte alle Geheimnisse stehlen können

# John Travolta von Masseur verklagt: Der Filmstar hätte splitternackt bei einer Massage den Penis des anonymen Klägers berührt. Er hätte dem Masseur angeboten, ihm einen „runterzuholen“, dann selbst masturbiert, so die Klage. Der Mann verlangt $2 Mio.. Travolta-Sprecher dementierten: Er wäre zur Zeit des Vorfalls gar nicht in LA gewesen.

# Rettet Arnie Oprah Winfreys Kabelkanal? Der Ex-Gouverneur soll in dem neuen, strauchelnden Sender OWN der Talkshow-Queen durch Interviews mit Hollywood-Kumpel wie Sly Stallone, Vin Diesel oder Jason Statham für Quoten sorgen, so der „Daily Star“. Denn der Kanal versinkt immer tiefer in der Krise: Nur mehr 135.000 sehen im Schnitt zu, die Verluste sollen auf $300 Mio. gewachsen sein. Eine Pleite wird immer wahrscheinlicher.