5/9: Doppelagent!


Print Friendly, PDF & Email

# Unterhosen-Bomber war CIA-Doppelagent: Ein Informant hatte die Terrorzelle im Jemen unterwandert und die Bombe nach Saudi-Arabien bringen lassen, so neue Details. Er übergab auch Zielkoordinaten für den Drohnenschlag, in dem der Operations-Chef der Gruppe getötet wurde. Der Agent hatte als potentieller Selbstmord-Bomber agiert. Er verließ den Jemen und befindet sich in Sicherheit. Offizielle brachten auch die Tötung des „USS Cole“-Bombers Fahd al-Quso mit dem Komplott in Zusammenhang, sie sprachen von einem „Doppelschlag“.

# Grauenhaftes Entführungsdrama erschüttert Amerika: Die Frau und die Mutter des Kidnappers Adam Mayes, der in der Vorwoche JoAnn Bain und ihre drei Töchter (14, 12, 8) in Tennessee entführte, wurden jetzt wegen „Beihilfe“ verhaftet. Mayes Mutter soll sogar am Steuer des Entführungsfahrzeuges gesessen sein. Die Polizei fand unterdessen die Leichen von Bain und ihrer ältesten Tochter. Grabungsarbeiten im Garten des Hauses des Entführers in Mississippi dauerten Dienstag an. Der mutmaßliche Killer Mayes ist immer noch flüchtig, eine Riesenfahndung läuft. Seine Schwägerin behauptet auf CNN: Mayes soll eine Beziehung mit dem Opfer gehabt haben, auch die Kinder könnten von sein.

# Die „Oscars“ des Fundraising: Für Donnerstagabend lädt George Clooney 150 Personen in seine LA-Vila, die $40.000 in die Wahlkampfkasse von Barack Obama einzahlten. Verköstigen soll Clooneys Spender Starkoch Wolfgang Puck, so TMZ. Puck will ein Sondermenü zubereiten, exquisiter selbst als beim „Governors Ball“ nach den Academy Awards.

# Sexskandal um Travolta weitet sich aus: Nun klagte ein zweiter Masseur wegen sexueller Belästigung auf $2 Mio.. Er habe substanzielle Beweise und Zeugen für die Vorfälle. Er beschrieb sogar Details von Travoltas zirka 20 Zentimeter langen Penis. Der erste anonyme Masseur, der Montag klagte, behauptete ebenfalls, Beweise zu besitzen. Er konterte damit den heftigen Dementis von Travoltas Staranwalt Marty Singer, wonach die Anschuldigungen „erstunken und erlogen“ seien. Beide Kläger werden vom gleichen Anwalt vertreten.

# Bodyguard behauptet: Michael Jackson wollte seinen Bruder Randy töten lassen! Jacko war ein paranoider Irrer, der mit seinen Brüder einen jahrelangen, ekligen Krieg führte, behauptet Ex-Leibwächter Matt Fiddes in einem neuen Interview mit der „Sun“. Die Brüder drängten ihn, einen $500-Mio.-Vertrag für eine „Jackson 5“-Tour zu unterschreiben. Als sich Randy bei einer Konfrontation den Weg durch die Bodyguards bahnen wollte, ordnete der Popstar an: „Erschießt ihn!“

# Reue: Russel Brand will Katy Perry zurück! Der Britenkomiker schrieb seiner Ex eine ellenlange Email, wo er die Scheidung als „größten Fehler seines Lebens“ bezeichnete und gestand, „viel zu früh aufgegeben zu haben“. Er sei dazu rasend vor Eifersucht wegen ihrer neuen Beziehungen.

Previous Historischer Meinungsschwenk: Obama unterstützt als erster US-Präsident Homo-Ehen
Next Schock-Report: Mitt Romney mobbte in der High School schwule Schüler