5/24: „Zuck“ stieß selbst Aktien ab….


Print Friendly, PDF & Email

# Facebook-Update: Wie lange schweigt Mark Zuckerberg noch? Der Gang an die Börse ist längst ein Albtraum mit fallenden Aktien, Untersuchungen der Behörden, Sammelklagen von Anlegern und wachsenden Vorwürfen, Zuckerberg hätte aus reiner Gier gehandelt (er cashte 1,13 Milliarden Dollar beim Verkauf seiner Aktien). Doch Mr. Facebook schweigt, der letze Eintrag auf seiner „Timeline“ zeigt ihm immer noch im Hochzeitsanzug. Dabei steigt der Druck auf Facebook, trotz leichter Stabilisierung des Aktienpreises am Mittwoch: Nun kündigte sogar der Senat eine Untersuchung des Debakels an. Facebook überlegt eine Übersiedlung des Aktienhandels vom Pannen-Nasdaq zum NYSE an der Wall Street. (wp)
+ Profiteure: Banken könnten $100 Mio. alleine beim „Stabilisieren“ des Aktienkurses verdienen (bloomberg)

# Feuer auf Nuklear-U-Boot: Der Brand brach auf der USS Miami SSN 775 im Hafen von Portsmouth aus, Feuerwehrleute wurden beim Löschen verletzt. Die Marina teilte mit, dass der Reaktor bei Brandausbruch nicht in Betrieb war
+ Brand-Infernos breiten sich im Westen und Süden der USA rasant aus: In Texas gab es ein Todesopfer, Feuer in den Staaten Arizona, Colorado, Nevada und Utah führten zur Evakuierung mehrerer Orte, 220 Quadratkilometer verbrannten bisher. Ein Feuer in Nevada verdoppelte sich in Größe, 17 Gebäude gingen in Flammen auf. Eine frühe Hitzewelle fördert die Brände.

# Kolumbien-Sexskandal des „Secret Service“ kein Einzelfall: Leiter Sullivan entschuldigte sich bei einem Hearing Mittwoch, doch neue Fälle wurden vom Kongress enthüllt: In den letzten fünf Jahren kam es zu 64 dokumentierten Verfehlungen. Während den Olympischen Spielen in Salt Lake City 2002 sollen sich Agenten dazu mit Minderjährigen vergnügt haben.

# Vorwurf: Haben die Amerikaner pakistanischen Bin-Laden-Informanten verraten?
# Bill Clinton posiert mit Pornostars bei Fundraiser in Monaco

# FOTOS: John Travolta als „Crossdresser“: Nach den Schwulenenthüllungen kommt es noch dicker für den „Pulp Fiction“-Star, nachdem der „National Enquirer“ offenbar authentische Fotos von Travolta mit Frauenkleidern, Perlenkette und blonder Perücke veröffentlicht. Er trägt sogar einen BH. Die Fotos, die das bizarre Doppelleben des Stars enthüllen, sollen sechs Jahre alt sein. Laut dem Blatt bereite seine Frau eine 200 Millionen Dollar teure Scheidung vor.
+ Report: John Travolta bot Kläger Nr. 2, Masseur John Truesdale, 125.000 Dollar zum Vergleich an

TABLOID-UPDATE:
+ Report: Russell Brand fleht Katy Perry an, ihn zurückzunehmen! Laut „OK!“ bombardiere sie der Komiker mit SMS-Nachrichten, Anrufen und Emails, in denen er um eine Versöhnung ersucht. Er reiße damit alte Wunden auf, denn Katy wäre während der Trennungsphase durch die Hölle gegangen, so Insider. Ihr Leiden soll laut „Life & Style“ auch in ihrer neuen Doku „Katy Perry: Part of me“ festgehalten sein, wo sie backstage heult.
+ Zerbricht Britney Spears unter dem Druck ihrer neuen Rolle als TV-Star? Sie schnappte sich zwar den Job als Jurorin bei der Hitshow „X Factor“ mit einer Gage von $14 Mio., doch bei der bloß 30 Sekunden langen Danksagung stotterte sie hilflos herum. Experten befürchten ein TV-Debakel. Freunde glauben, dass sie aus Angst vor dem Versagen wieder einen Rückfall erleiden könnte.
+ „In Touch“ über Enthüllungen des „William & Kate“-Tellall: Das Buch zeichnet ein wenig schmeichelhaftes Portrait der Herzogin: Sie hätte fettige Haare gehabt, als sie Wills kennenlernte, sei „kalt, langweilig und humorlos“ gewesen. Keiner seiner Freunde konnte sie ausstehen. Sie mühte sich ab für gute Noten, wäre nicht sonderlich intelligent. Auch jetzt sei sie keinesfalls „royales Material“, so Autorin Penny Junor in „Prince William: The Man Who Would be King“: Ihre ernsthafte Art mache es fast unmöglich, in die Fußstapfen Dianas zu treten. Dazu faste sie sich wegen der Obsession mit ihrer Figur fast zu Tode. William habe sich während der Beziehung einmal Sorgen gemacht, ob er wirklich nur eine Frau lieben könne.
+ Lisa Marie Presley rechnet mit „Scientology“ ab: Die Sekte hätte ihre Seele, ihr Geld, einfach alles genommen, zürnte die Elvis-Ex jetzt laut „National Enquirer“.

Previous 5/23: Kopf an Kopf...
Next Ehemaliger Bodega-Helfer gesteht Mord an Etan Patz: Lockte ihn mit Soda in Todesfalle