Print Friendly, PDF & Email

# Obama-Update: „Kabinett der Versöhnung“: Holt Obama Romney nun als Wirtschaftsexperten in die Regierung? Spekuliert wird auch über eine Posten für Googles Eric Schmidt oder Facebooks Sheryl Sandberg. (examiner) Obama geht dazu an der Wirtschaftsfront in die Offensive: Heute will er eine Rede halten mit seinen Plänen zur Ankurbelung der Wirtschaft und dem Abbau des Defizits.
+ Katzenjammer: Romney soll laut einem Berater wegen der Niederlage „am Boden zerstört sein“
+ Sichert Obama Demokraten das White House auf Jahre: Jetzt will er Immigrationsreform angehen! Latinos verhalfen Obama zum Wahlsieg, nun soll sein Versprechen einer umfassenden Reform der Einwanderungsgesetze eingelöst werden. Der Demokrat Harry Reid will das Thema sofort nach dem Start des neuen Senats im Jänner zur Top-Agenda machen. Ein Triumph könnte die am schnellsten wachsende US-Minderheit noch enger an die Demokraten binden – und den Republikanern die Rückeroberung des White House auf lange Zeit verwehren.
+ „Der Tod eines Polit-Verkäufers“: Bushs Ex-„Gehirn“ Karl Rove wollte Romney mit seinem SuperPac „American Crossroads“ ins White House bringen, er sammelte $300 Mio., doch versagte kläglich. Jetzt verlangen Spender Antworten.

# Schussopfer Gabby Giffords blickt Killer erstmals in die Augen: Die Ex-Abgeordnete saß im Gerichtssaal gemeinsam mit ihrem Gatten, NASA-Astronauten Mark Kelly, nur wenige Meter von Jared Loughner entfernt, der ihr am 8. Jänner 2011 eine Kugel in den Kopf jagte und sechs Menschen tötete. Kelly sprach für sie: „An diesem strahlenden, kalten Morgen haben Sie sechs Menschen erschoss, Gabby hätte ihr Leben für all jene gegeben, die Sie so barbarisch ermordeten an diesem Tag“. Der Schütze wurde Donnerstag nach seinem früheren Geständnis zu siebenfacher, lebenslanger Haft verurteilt (140 Jahre), entgeht aber der Todesstrafe. Davor meldeten sich Angehörige der Toten und Überlebende: „Sie haben vergessen, sich selbst zu erschießen…“, sagte Mavanell Stoddard, deren Mann im Kugelhagel starb als er sie schützen wollte.

# Benzinengpass nach „Sandy“: New York will jetzt der Sprit im Stadtgebiet rationieren, nachdem viele Tankstellen weiter trocken sind. Der Supersturm wird zum zweitteuersten Hurrikan-Desaster der US-Geschichte: Allein im Staat New York kletterte der Schaden auf bisher $33 Mrd., insgesamt dürften es weit über $50 Mrd. werden (nur Katrina war mit $108 Mrd. Schaden kostspieliger). 250.000 Vehikel, darunter 16.000 Neuwagen, müssen auf den Schrottplatz. Sandy könnte nun zu einem „Boom“ bei Autokäufen führen.
+ Neue Klimastudie: Es wird noch wärmer! Die Durchschnittstemperatur auf der Erde könnte sich bis zum Jahr 2100 um 4,4 Grad Celsius erwärmen, ein noch höherer Wert als bisher befürchtet, so neue Modelle des „National Center for Atmospheric Research“ in Boulder (Co). Durch den Anstieg der Meeresspiegel sind Küstenregionen gefährdet, Extremwetter mit Superstürmem oder Dürre wird häufiger.