Print Friendly, PDF & Email

# Amerika im Lotto-Fieber: Jackpott wächst auf halbe Milliarde Dollar! Der Topf ist der größte in der Geschichte von „Powerball“, der zweithöchste jemals nach dem Rekord-Jackpot von $656 Mio. im Vorjahr bei „Mega Millions“. Tickets um $289 Mio. wurden seit Samstag verkauft, als es zum elften Mal in Serie keinen Sieger gab. Die Ziehung ist Mittwochabend.

# Ex-Affäre Gennifer Flowers: „Bill wollte mich wiedersehen!“ Die Tänzerin hatte eine 12 Jahre lange Affäre mit dem damaligen Arkansas-Gouverneur Bill Clinton, der aufgeflogene Skandal hätte 1992 fast Clintons Präsidentschaftskandidatur beendet und war Gegenstand des Klassikers „Primary Colors“. Jetzt erzählte Flowers der Louisiana-TV-Station WGNO, dass sie der Ex-Präsident selbst 2005 noch telefonisch kontaktierte und sie sehen wollte. Als sie ablehnte, versuchte er seine Überredungskünste: „Ich ziehe mir eine Kapuze über den Kopf und jogge zu deinem Haus…“ Bill schweigt bisher zu den neuen Enthüllungen.

# Obama will mit einer wahlkampf-ähnlichen „Info-Tour“ durch US-Staaten nächste Woche Druck auf Republikaner beim Streit um höhere Reichen-Steuern erhöhen
# Kritik führender Republikaner an Susan Rice vergrößert sich nach Treffen über Bangasi-Skandal: Nominierung zur Hillary-Nachfolgerin im State Department wackelt
# Südkorea erkennt Militär-Groupie Jill Kelley den Ehrenbotschafter-Titel ab

# Apple räumt auf: Der Tech-Konzern feuert nach der Blamage mit dem fehlerhaften Kartenservice den Projektleiter Richard Willamson. Erst im Vormonat musste Manager Scott Forstall gehen, als er die Verantwortung für das Fiasko verweigerte. Die Kündigungen wurden von Apples neuem straken Mann, Eddie Cue, durchgesetzt. Der soll nun schleunigst „Maps“ wie auch die weiter oft ahnungslose Siri-Sprachsteuerung verbessern.
+ Chevrolet baut Siri als Steuerung für Navi, Telefon etc. in Autos ein

# Coup: Ex-NBC-Universal-Boss in Gesprächen für Top-Job als Retter des sinkenden Nachrichtenkanals CNN

# Brad Pitt: Hochzeit bald! Laut dem Filmstar könnte das Warten auf die Traumhochzeit mit Angelina Jolie bald ein Ende haben. „Die Zeit ist gekommen“, sagte Pitt bei der Premiere seines Filmes „Killing Them Softly“: „Es kommt bald, ich habe eine gutes Gefühl“, sagte er. Pitt hatte im Frühjahr um ihre Hand angehalten, doch den Sommer über war vergeblich auf das Ja-Wort gewartet worden.

# Charlie Sheen nennt Angus T. Jones, der eigene Show als „Dreck“ bezeichnete, ein „Kult-Mitglied“: Der Ausfall sei offenbar auf den „Two and a Half Men“-Fluch zurückzuführen, so der Ex-Star, der im Vorjahr wegen seinem Tigerblut-Meltdown von der Serie gefeuert wurde. Jones entschuldigte sich unterdessen.

# Rihanna völlig außer Kontrolle? Ihre immer wirreren Allüren würden ihre Mitarbeiter in die Flucht schlagen, immer weniger das ständige Chaos der Barbados-Beauty ertragen, so die „Daily News“. Sie wäre vor allem extrem unpünktlich, vergesse Tremine, tauche auf, wann immer und wo immer sie wolle. Ihr Verhalten sei noch schlimmer geworden seit sie wieder mit Chris Brown zusammen ist. Zu einer Party für ihr Album „Unapologetic“ kam sie zuletzt drei Stunden zu spät.