Print Friendly, PDF & Email

# „Curiosity“-Mission in Gefahr? Techniker im „Jet Propulsion Laboratory“ befürchten, dass der defekte Gesteinsbohrer der $2,5 Mrd. teuren Sonde einen Kurzschluss auslösen und die ganze Stromversorgung der Sonde kappen könnte. Schuld sei eine anfällige Verankerung. Die sei bereits vor dem Start bemerkt worden, doch es blieb nicht genug Zeit für ein neues Design.

# Magazin: So erfuhr Kate Middleton über Schwangerschaft! Kate verwendete eine simplen Schwangerschaftstest in ihrer Dreizimmerwohnung in Wales, so eine enge Freundin im australischen „New Idea Magazine“. Sie aß dann mit William einen „Shepherd´s Pie“ und gingen früh zu Bett. Für Kate war es der „aufregendste Augenblick ihres Lebens“, so Freundin Jessica Hay.

# Mörderjagd in Manhattan: Möglicher Hitman richtet Mann mitten in geschäftiger Shopping-Meile hin! Der Killer näherte sich in einem schwarzen Mantel und Kapuze vor der „Saint Thomas Choir School“ an der Upper West Side dem Opfer, zog eine silbrige Pistole, schoss Lincoln Woodward (†31) aus L.A. von hinten in den Kopf. Dann stieg er in eine wartendes Fluchtauto.

# US-Geheimdienst-Report beschreibt Science-Fiction-Welt: Asiens Wirtschaftsriesen werden 2030 US- und Europa überflügeln, zwei Drittel der Weltbevölkerung der Mittelklasse angehören, die meisten in futuristischen Megastädten leben, so Studie des „National Intelligence Council“ (NIC). Erwartet werden Erdenbürger, denen High-Tech Nachtsehvermögen, übermenschliche Kraft und hohe Intelligenz ermöglicht. Sie werden unterstützt von Schnittstellen zwischen Gehirnen und Supercomputern. Auch dürfte die USA Energie-unabhängig sein.

# Obamas „Feds“ starten Ermittlungen gegen Apps-Softwarefirmen: Würden Daten Minderjähriger sammeln und an Werbefirmen weitergegeben, auch Google und Apple kritisiert
# Twitter bietet künftig Fotofilter wie Instagram
# Facebook-Nutzerabstimmung über Mitbestimmung verfehlt Ziel: Mit 299 Millionen wählen weniger als die erforderlichen 30 %
# Vergleich: HSBC könnte $1,9 Mrd. an US-Behörden wegen Geldwäsche für Schurkenstaaten und Drogenkartells zahlen

# „Apple Maps“ lebensgefährlich: Die Polizei in Victoria (Australien) warnte Autofahrer, sich nicht auf den neuen Kartendienst zu verlassen. Die Stadt Mildura wurde irrtümlich inmitten eines entlegenen Nationalparks angezeigt. Gestrandete Autofahrer ohne Sprit und Trinkwasser hatten bei der Polizei um Hilfe gerufen. Einige verirrten sich dort 24 Stunden lang.

# Demi Moores Töchter befürchten Totalabsturz: Demis bizarre Partyeinlagen in Miami (sie nahm sogar eine streunende Katze zu einem Dinner mit) haben Rumer, Tallulah und Scout wieder in Alarmzustand versetzt: Sie sei süchtig nach Aufmerksamkeit und „mental instabil“, zitiert „Radar“ die Töchter. Auch Moores Freunde sorgen sich, rechnen mit dem Schlimmsten.
+ Demi Moores Junglover Vito Schnabel (26) suchte wegen der peinlichen Demi das Weite

# US-Steuerbehörde jagt Pamela Anderson: Der Ex-Baywatch-Star schuldet dem Fiskus allein für 2011 $259.395 an Bundessteuern und $112.118 an Kalifornien-Steuren, so zwei Klagen. Im Jahr 2009 blieb sie gar $1,7 Mio schuldig, unklar ist wie viel sie von ihrem Steuerschuldenberg bereits abtrug.