Print Friendly, PDF & Email

# Al-Kaida droht mit „schockierenden Terrorattacken“ gegen Ziele in den USA und Europa! Zellen und „Einsame Wölfe“ würden zuschlagen, beschreibt die Zeitung „Washington Times“ Drohungen im Ansar-al-Mujahidin-Netzwerk. Genannt werden neben den USA auch Frankreich und Dänemark, sowie Staaten, „die Frankreich helfen“. Die wollte Al-Kaida später nennen. Die Terrorattacken sollen mit Sprengfallen durchgeführt werden. Die Terrorwelle ist als Vergeltung für den Mali-Krieg gedacht.

# Geiseldrama In Alabama: SWAT-Teams der Polizei belagerten das Haus des Mörders und Entführers Jimmy Lee Dykes (65), der Dienstag einen Schulbusfahrer erschoss und einen sechsjährigen Schüler entführte. Er hielt sich mit dem Jungen in einem Bunker verschanzt, verhandelte mit der Polizei durch ein PVC-Plastikrohr. Der Showdown eskalierte in der zweiten Nacht: Das Kind leidet an Asperger-Syndrom und braucht Medikamente. Verhandler versuchten, den Täter zur Aufgabe zu bewegen. Dykes wird als „Survivalist“ und Regierungshasser beschrieben. Er glaubt an Alien-Invasionen.
+ US-Waffengewalt ohne Ende: Nach einer Schießerei in einem Bürokomplex in Phoenix (Arizona) jagte die Polizei Mittwoch den Schützen, der zwei Menschen in einer Anwaltskanzlei verletzte und einen Anwalt tötete. Die Blutbad passierte nur Stunden nach dem dramatischen Kongress-Appell von Tucson-Schussopfer Gabby Giffords. (fox) In Chicago wurde die Musterschülerin Hadiya Pendleton (†15) erschossen, die in der Vorwoche noch bei Obamas Vereidigungsfeier mit der Schulband in DC marschierte. (nbc)

# Früher tödlicher Tornado-„Breakout“: Ein Tornado zog eine Spur der Verwüstung durch die Orte Adairsville und Bartow in Georgia, hunderte Häuser wurden zerstört, es gab zwei Tote und mindestens acht Verletze. Von einem Interstate wurden Fahrzeuge und LKWs geweht. Der US-Staat rief den Notstand aus. Die 1600 Kilometer lange Sturmfront führte bis Mittwochabend zu 20 Tornados und Temperaturstürzen von 20 Grad. (nbc)
+ Achterbahn-Wetter auch in den USA: Temperaturgegensätze in den Kontinental-USA von 63 Grad am Mittwoch,

# Yes we can: Obama im Popularitäts-Hoch: Mit 60 % höchste Zustimmung seit 3 Jahren

# Nach überraschendem Schrumpfen der US-Wirtschaft in Q4: „Fed“ Bernanke stimuliert weiter mit monatlich $65 Mrd. an Anleihenkäufen (reuters)
# Facebooks Quartalszahlen über den Erwartungen, enttäuschte Wall Street lässt Aktienkurs fallen
# Lobeshymnen von US-Experten für neuen BlackBerry

# Karl Lagerfeld pöbelt gegen Michelle Obama: Stirnfransen „schlechte Idee“! Der deutsche Modekönig hält ungern mit seinem Urteil nicht hinter dem Berg: Er nörgelte über Pippas Gesicht, Seals Haut und Adeles Gewicht. Doch jetzt nahm er die populäre First Lady ins Visier: Mit ihrer neuen Frisur sehe sie aus wie „eine Nachrichtenansagerin“, ätzte König Karl im Interview mit „Canal Plus“.