Print Friendly, PDF & Email

# „Woodward-Gate“: Watergate-Aufdecker fordert Obama heraus! Als Bob Woodward, dessen größter Journalisten-Coup aller Zeiten einst Richard Nixon zu Fall brachte, Obamas Taktieren beim Budget-Streit als „Verrücktheit“ kritisierte, hätte ihn das White House „bedroht“, beschwert er sich. Er werde das „bereuen“, wäre Obama-Berater Gene Sperling deutlich geworden. Woodward beschwert sich dazu, dass ihn Sperling auch angeschrieen hätte wegen einer kritischen Kolumne in der „Washington Post“. Das White House will jedoch einen Krieg mit der Reporter-Legende vermeiden, doch beharrte, die Email sei keine Drohung gewesen.
+ Budget-Bombe zündet: Kongress-Abgeordnete fuhren vor Deadline-Tag für Kürzungen von $85 Mrd. bereits ins lange Wochenende

# Schwarzer Bürgermeister-Kandidat in Mississippi-Stadt ermordet aufgefunden (abc)
# Wikileaks-Informant Bradley Manning bekennt sich bei zu zehn der 22 Anklagepunkte für schuldig
# Skandal-Basketballspieler Dennis Rodman kippte Drinks mit Nordkorea-Irren Kim Jong Un im Pjöngjang-Palast, ging zu Basketball-Showspiel
# Wahlverlierer Mitt Romney gibt gemeinsam mit Frau Ann auf Fox am Sonntag erstes Interview: „Es war wie auf einer Achterbahnfahrt – doch nun ist die Fahrt vorbei….“

# Ratten kooperieren „telepathisch“ über Elektroden im Gehirn: Zwei Ratten – eine in North Carolina, die andere in Brasilien – arbeiteten gemeinsam an einer Aufgabe, als elektronische Signale der Leader-Ratte per elektronischen Signalen in die Gehirnrinde des anderen Nagers gefunkt wurden. Die Ratte bewegte einen Hebel, den nur die Leader-Ratte sehen konnte, so Forscher der „Duke University“ über das erste erfolgreiche Experiment dieser Art. Demonstriert wurde damit, dass Gehirne von Säugern elektronisch verlinkt werden können. (nbc)

# Atomlager-Skandal immer ärger: 3700 Liter an radioaktiver Flüssigkeit pro Jahr sollen aus dem Atomlager „Hanford Nuclear Reservation“ pro Jahr austreten, betätigte jetzt der Gouverneur des US-Staates Washington, Jay Inslee. Experten arbeiten mit Hochdruck an einem Plan, wie der hochradioaktive Schlamm aus den lecken Tanks in sicher Behälter befördert werden könne. Eine Abdichtung sei nicht möglich. Hanford hat 177 alternde Behälter, wo radioaktiver Schlamm gelagert wird. Das Lager wurde während des zweiten Weltkrieges als Teil des Manhattan-Projektes zum Bau der ersten A-Bombe errichtet.

# Las-Vegas-Killer: Ammar Asim Faruq Harris (26) hatte in der Vorwoche am weltberühmten „Las Vegas Strip“ Rapper Kenny Clutch in seinem Maserati erschossen, nach einem Verkehrsunfall verbrannten in einem Taxi zwei weitere Personen. Donnerstagnachmittag wurde Harris, der in Vegas früher wegen Zuhälterei verhaftet worden war, nach einer nationalen Fahndung in Nord-Hollywood (LA) festgenommen.

# Heidis Ex Seal hat eine Neue: Der Sänger wurde bei einer Umarmung der TV-Schauspielerin Erin Cahill (ABC-Serie „Red Widow“) gesehen. Sie haben sich laut TMZ erst vor drei Tagen bei einer Charity-Veranstaltug getroffen.

# Jennifer Lawrence entspannt nach Oscar-Triumph mit mutmaßlichem Joint und Weinglas in Hawaii! Lawrence, die sich die Haar dunkel färben ließ, zieht in dem Abschuss am Balkon mit für Joints typischer Handhaltung genüsslich an. Sie dreht gerade einen weiteren Teil der „Hunger Games“, auch Kostar Josh Hutcherson (20) griff beim vermutlichen Joint zu.
+ Lawrence beschwert sich über eigene Dior-Werbung, wo sie im Photoshop drastisch verändert wurde: „Die sieht doch überhaupt nicht aus wie ich…“