# Winter ohne Ende auch in den USA: Neuer Schneesturm hält auf Neuengland zu! Der Küstensturm soll Dienstag vor allem Neuengland (Vermont, New Hampshire, Massachusetts und Maine) treffen. Bis zu 60 Zentimeter werden nur einen Tag vor dem offiziellen Frühlingsbeginn erwartet.

# Privatjet kracht in zwei Häuser in Indiana: Zwei Tote! Der Jet hatte vor dem Landeanflug auf den Flughafen in South Bend (Indiana) „Probleme mit der Elektrik“ gemeldet, krachte nach mehreren Landeversuchen dann in einen Vorort. Laut ersten Reports wurden zwei Menschen getötet, vier Verletzte landeten im Spital. Nach weiteren Opfern wurde in den Brandruinen gesucht. In Fotos ist zu sehen, wie sich der Rumpf des Jets in das einstöckige Haus bohrte. Ein Junge in dem Haus überlebte den Einschlag des Jets wie durch ein Wunder.

# Mittwoch landet Obama in Israel: Beratungen über Irans Atomwaffenprogramm im Mittelpunkt des Gipfels mit Netanjahu
# „Operation Murdoch“: US-Justizminister Eric Holder genehmigt Untersuchungen gegen Rupert Murdochs WSJ wegen Schmiergeldvorwürfen in China
# „Bush-Familen-Hacker“ schlugen jetzt bei Clintons zu: Email-Verkehr zwischen Berater Blumenthal und Hillary veröffentlicht

# Spektakulärer Ausbruch in Quebec: Gangster fliehen mit Helikopter! Der Hubschrauber wurde 85 von dem Gefängnis Saint-Jerome nahe Montreal entdeckt, von den zwei Häftlingen fehlte Sonntagabend noch jede Spur. Bei der „Bond-reifen“ Flucht schwebte der Helikopter über dem Gebäude, die Flüchtenden kletterten an Bord. Die Gangster riefen bei einer Radiostation an: „Wir sind bereit zu sterben“, sagten sie. Einer wurde später verhaftet, der zweite war umzingelt.

# Apple nach Galaxy-S4-Präsentation in der Defensive? Der Konzern argumentiert jetzt auf einer neuen Website, warum das iPhone immer noch das beste Smartphone ist. Unter den Argumenten: Retina-Display, längeres Batterieleben trotz ultradünnem Design, „ultra-schnelle“ WLAN- und LTE-Verbindungen, Zugang zu iTunes mit 800.000 Apps oder die Sprachassistentin „Siri“.
+ iPhone-Gerüchte: Fingerabdruck-Technologie statt Zahlencodes, Billigversion und mehrere Farben

# Beautys, Drogen, Prügel und Reha: Das irre Geständnis von Skandalschauspieler Tom Sizemore: Der im Drogenwahn fast gestorbene Hollywood-Star packt in seiner Bio „By Some Miracle I Made it Out of There“ aus: Wie Liz Hurley auf einem Tisch für ihn strippte und ihn bei der Ankunft von Freund Hugh Grant versteckte, wie ihn Robert Downey Jr. zum Koksen verleitete und ihm seinen Dealer überlies, wie er sich mit Nicolas Cage beim Dreh des Films „Bringing Out The Dead“ prügelte und wie Hollywood Madame Heidi Fleiss seine beste Freundin wurde.