# Die Boston-Bomber: Töteten sie wirklich ganz alleine? Eine vorläufige Durchsuchung der Computer und Smartphones der Zarnajew-Bürder förderte keine Hinweise auf Komplizen oder Hintermänner der Boston-Attacke zu Tage, so NBC-TV. Bisher sehe es so aus, so ein Ermittler, dass niemand sonst involviert war. Die Ermittlungen decken sich mit den Aussagen von Dschochar: Sie hätten auf eigene Faust als selbstradikalisierte Dschihadisten gebombt, um den Islam gegen die Kriege im Irak und Afghanistan zu verteidigen, schrieb er auf Papier. Dschochar erzählte den Ermittlern, dass sie den Plan gemeinsam ausheckten. Anleitungen für den Bauplan holten sie sich aus dem Al-Kaida-Webmagazin „Inspire“. Im Februar kaufte Tamerlan große Mengen an Feuerwerkskörpern in einem Laden in New Hampshire. Er zahlte $200 in bar. Das Pulver war eine Komponente der Schnellkochtopfbomben. Die gleiche Firma hatte dem Times-Squaer-Bomber Feuerwerkskörper verkauft.
+ Mysteriöser Freund und Verschwörungsfanatiker-Website radikalisierten Rädelsführer Tamerlan: Er wurde beeinflusst von einem zum Islam Konvertieren namens „Misha“, so die Familie. Dazu verfolgte er die fanatisch die Website „Infowars“ des Conspiracy-Irren Alex Jones
+ FOTO zeigt Richard-Familie vor der Explosion – mit Bomber Dschochar im Hintergrund; Martin Richard (8), der zerfetzt wurde, steht an der Metallabsperrung, seine jüngere Schwester Jane (6), die ein Bein verlor, neben ihm. Die Mutter Denis, ebenfalls schwer verletzt, feuert die Läufer an, auch der Vater ist zu sehen. Der Bombenrucksack liegt am Boden vor ihren Beinen.

# Brief-Terrorwelle ungeklärt: Wer verschickte Giftbrief an Obama? Der in der Vorwoche verhaftete Elvis-Impersonator Paul Kevin Curtis wurde in Mississippi freigelassen, er ist unschuldig. In seiner Wohnung wurden keine Spuren des Giftes Rizin gefunden. Der Mann wurde hineingelegt: Im Brief an Obama und Senator Roger Wicker wurde sein Namenskürzel verwendet. Seine Anwältin vermutet, es könnte sich um den verurteilten Kindersextäter James Everett Dutschke (41) handeln, mit dem Curtis stritt. Curtis nach der Freilassung: „Ich hatte keine Ahnung, was die von mir wollen…“ Der Fall wird rätselhafter: Wer steckt wirklich hinter den Giftbriefen? Das Haus eines weiteren Verdächtigen wurde durchsucht. Der Terror geht möglicherweise weiter: Dienstag wurden in der „Bolling Air Force Base“ Hinweise auf gefährliche Substanzen gefunden, neue Tests angeordnet.
+ Hackergruppe droht mit Bomben-Anschlägen gegen White House: Die Cybergangster, die jüngst Privatfinanzdaten von Promis enthüllten, stellten ein Ultimatum: Erklärt Nordkorea den Krieg – oder Bomben werden im W.H. hochgehen.

# „Sequester“-Albtraum in den Lüften geht weitet: 1200 Verspätungen gab es Montag, ein ähnliches Chaos herrschte am Dienstag, nachdem 15000 Fluglotsen abgebaut werden oder kürzer arbeiten. Passagiere machen ihrem Ärger Luft: Obamas White House rief die Kongress-Republikaner auf, das Sparprogramm zu entschärfen.

# Eltern setzen auf Beten statt Medizin: Zweites Kind tot! Herbert und Catherine Schaible wurden bereits verurteilt, als ihr Sohn an einer bakteriellen Lungenentzündung starb. Die Eltern gehören einer fundamentalen Kirche an und glauben an die „Heilung durch Glauben“. Jetzt starb ihr achtjähriger Sohn: Er hatte acht Tage lang Durchfall und Atemprobleme, konnte am Ende keine Nahrung mehr aufnehmen. (huffpost)

# Hubble fotografiert „Komet des Jahrhunderts“: Der Komet ISON, der beim Vorbeiflug an der Sonne im Herbst heller leuchten soll als der Vollmond, war noch 634 Millionen Kilometer entfernt, als ihn das All-Teleskop am 10. April ablichtete. Der Komet könnte in der Erdatmosphäre auch einen Meteoritenschauer auslösen, so Forscher.

# Hacker der Gruppe „Syrian Electronic Army“ kapern Twitter-Konto von AP: Vermelden Bombenattacke auf das White House, bei der Obama verletzt wurde; „Dow“ stürzt kurzfristig 150 Punkte ab
# Gallup-Umfrage: Hillary Clinton hat Popularitätsrate von 64 %

# Schmiergeldskandal bei Ralph Lauren: Manager bestach Zöllner fünf Jahre lang, um Waren nach Argentinien zu schaffen, Konzern muss $1,5 Mio. Strafe zahlen (nypost)
# Apple in der Defensive: „Erstaunliche neue Produkte“ würden in 2. Jahreshälfte und 2014 kommen, so CEO Tim Cook

# Madonnas obdachloser Bruder verhaftet: Anthony Gerard Ciccone (56) geriet in eine Schlägerei mit Polizisten, als er sich weigerte, eine öffentliche Toilettenanlage zu verlassen. Er erlitt eine tiefe Wunde an der Stirn, die vernäht werden musste.