Print Friendly, PDF & Email

# Obama wünscht wieder Schließung von Guantanamo: Mit 100 der 166 Häftlinge bereits im Hungerstreik kündigte der US-Präsident einen neuen Vorstoß zur Auflösung des Terror-Lagers an. „Warum machen wir das eigentlich?“, fragte Obama. Doch die Hürden bleiben hoch: Häftlinge könnten in ihre Heimatstaaten abgeschoben werden, doch viele wehren Länder sich. Zuletzt scheiterten auch Versuche, Terroristen in den USA vor Zivilgerichte zu stellen. Die US-Navy musste wegen der eskalierenden Proteste Verstärkungen entsenden. Das Camp kostet 800 Millionen Dollar pro Jahr. (nbc)

# Obama steigt bei Syrien-Militärintervention auf die Bremse: „Alle Fakten müssen auf den Tisch“. Doch: US vor Waffenlieferungen an Rebellen

# Russengeheimdienst observierte Tamerlan Zarnajew während seines Aufenthaltes in Dagestan: Die Agenten verloren ihn jedoch kurz vor der Abreise aus den Augen, so CNN. Tamerlans Witwe Katherine Russell will seine Leiche jetzt bestatten lassen, so Reports.
+ Neue Staranwältin verhandelt für Dschochar Zarnajew: Könnte Todesstrafe entgehen, wenn er auspackt.
+ Boston-Bomber: Sie hassten Amerika, doch hielten die Hand auf: Die Zarnajew-Familie erhielt $100.000 an Notstandshilfe

# Rizin-Täter ist endlich überführt: Das FBI fand im Haus und in den Mülltonnen des verhafteten Kampfsportlehrers Everett Dutschke Spuren des tödlichen Giftes, so die Anklageschrift. Entdeckt wurden auch eine Staubmaske, gelbes Papier und Adressenaufkleber, wie sie auch bei dem Giftbrief an Obama verwendet wurden. Dutschke hatte die Samen der Rizinuspflanzen auf Ebay gekauft. Als Motiv wird eine Fehde mit dem zuerst verhafteten Elvis-Impersonator vermutet.

# VIDEO zeigt Absturz einer US-Transportmaschine am Bagram-Flughafen: Die riesige Boeing 747-400 war gerade nahe Kabul aufgestiegen, als die Maschine plötzlich abschmiert und in einem riesigen Feuerball am Boden zerschellt. Vier Piloten, zwei Mechaniker und ein „Lademeister“ starben, vier stammen aus Michigan. Es gab keine Feindeinwirkung. Die Taliban behaupteten, sie hätten den Crash herbeigeführt.

# Zeitungssterben? NYT erhöht Abo-Zahlen mit Digital-Deals um 17,6 % in einem Jahr
# Yahoos CEO-Mom Marissa Miller erhöht bezahlte Karenz auf 16 Wochen, nachdem sei Heimarbeit verboten hatte
# Rekord: Apple begann mit dem Verkauf von Anleihen um $17 Mrd.

# Jackson-Prozess in LA: Der Popstar sah aus wie „ein Krebspatient, der zum Sterben nach Hause kam“, so Zeuge Richard Senneff, der als erster nach dem Notruf in der Villa ankam. Jackos Körper war blass, abgemagert, seine Rippen ragten aus der Brust, Lippen, Hände und Füße blau. Im Schlafraum erblickte der Notarzt Dr. Conrad Murray im Gespräch mit einem Bodyguard, Jacko lag leblos am Bett. Murray schwitzte, war blass, wirkte hilflos. (lat) Katherine Jackson brach einmal im Gerichtssaal unter Tränen zusammen, Schwester Janet floh, als ein neues Leichenfoto gezeigt wurde.

# Ende von Brad Pitts erhofftem Blockbuster musste neu gedreht werden; Nach Verzögerungen und Budget-Überschreitungen bei Pitts Zombie-Epos „World War Z“ fand Paramount-Präsident bei einer ersten Vorführung, dass das Ende keinen Sinn mache, wie er in Vanity Fair gestand. Ein verzweifelter Pitt habe sogar „Lost“-Schöpfer Damon Lindelof um Hilfe gebeten, den Film zu retten. Das Ende wurde komplett neu gedreht. Die Kosten des Streifens liegen jetzt bei $200 Mio.. Der Film startet im Juni im US-Kino.