# Horrorunfall: Warum fing die Stretch-Limo Feuer? Braut Neriza Fojas und vier Freundinnen verbrannten am Weg zu einer Party in dem Inferno. Binnen Sekunden wäre das Feuer ausgebrochen, so der Fahrer Ricky Brown. Die Untersuchung über die Ursache dauern an, spekuliert wird über durchgeschmorte Elektroleitungen. In der Limo war eine Person zu viel, doch der Verstoß dürfte nichts mit der Brandursache zu tun haben. „Die Flammen kamen von unter den Sitzen“, so eine Überlebende.
+ Nächste Tragödie: Junge Mutter Jamie Frecks (26) stirbt, als sich bei Partybus in Missouri die Nottüre bei voller Fahrt öffnete, stürzte hinaus und wurde von drei Wagen überrollt (nbc)

# Neue Terror-Attacke verhindert? Das FBI verhaftete letzte Woche Minnesota-Milizionär Buford Rogers (24). Bei einer Razzia in seinem Anwesen wurde ein Waffenarsenal samt einem rumänischen AK-M-Maschinengewehr, Molotov-Cocktails und Rohrbomben sichergestellt. Der Extremist der „Black Snake Militia“ könnte Anschläge gegen lokale Behörden geplant haben.
+ Weiter keine Beerdigung von Tamerlan Zarnajew: Alle Friedhöfe in Massachusetts verweigern das Begräbnis: „Alle hier wollen seine Leiche zurück nach Russland schicken“, sagte eine Bestatter. Anrainer sammeln bereits Geld für den Transport. Seine Mutter wollte laut Reports ebenfalls, dass die Leiche nach Russland überstellt wird. (nbc)

# „Larry Ellison Beach“: Oracle-Chef kaufte über die Jahre 24 Luxus-Immobilen in Malibu, darunter 12 am Carbon Beach. Der Milliardär sei geradezu süchtig nach dem Kauf von Strandhäusern, so die LAT.

# Zur Aufdeckung von Sex-Überriffen bei der Luftwaffe eingesetzter Offizier nun selbst verhaftet, nachdem er volltrunken eine Frau begrapschte (usatoday)
# Al Gore ist besserer Geschäftsmann als Politiker: Häufte Privatvermögen von $200 Mio, an

# Patrick Schwarzenegger hatte vor Rauswurf aus LA-Disco „The Sayers Club“ DJ mit Eiwürfeln beworfen: Wegen des Vorzeigen eines falschen Ausweises droht Arnies Rüpel-Junior im Fall einer Anzeige bis zu einem Jahr Haft. (tmz)

# Lindsay Lohan will raus aus Reha: Die Skandal-Aktrice wolle das „Betty Ford Center“ so rasch wie möglich verlassen für eine andere Entzugsanstalt, jammerte sie gegenüber Freunden. Sie wolle lieber ihren Zwangsentzug in Hawaii, Antigua oder Florida fortsetzten, sagte sie.