# Anklage gegen Frauen-Entführer Ariel Castro! Die Klageschrift umfasst vier Punkte wegen „Kidnapping“ und drei wegen „Vergewaltigung“. Castro legte laut Polizei ein volles Geständnis ab, es droht ihm lebenslange Haft. Entlastet wurden jedoch seine Brüder Onil und Pedro. Sie hätten nichts mit dem Verbrechen zu tun, heißt es jetzt. Ein Polizei-Bericht verrät neue Horror-Details über das Martyrium der Frauen: Amanda Berry, Gina DeJesus und Michelle Knight hatten das Haus zehn Jahre lang nicht verlassen, nur ein paarmal versteckte er sie in der Garage. Montag hätte sich laut Berry „die erste Fluchtmöglichkeit“ ergeben, da Castro eine Türe unversperrt ließ. Die Ermittler stellten 200 Beweisstücke sicher. Das Haus wäre völlig verfilzt gewesen. Laut Polizei hätte Castro eines der Opfer fünfmal geschwängert, doch schlug ihr so lange in den Magen bis zur Fehlgeburt. Knight musste bei der Geburt von Berrys Baby in einem Kinderplantschbecken helfen, er drohte ihr mit dem Umbringen, sollte das Neugeborene sterben. Sie rettete dem Baby nach der Geburt mit einer Wiederbelebung das Leben. Die Frauen durften fernsehen, sahen die Gedenkfeiern für sie. Die ersten Jahre waren sie im Kellerverlies gefangen, „bis ihr Willen gebrochen war“, so der Report. Dann wurden sie in unterschiedlichen Räumen im Haus mit Seilen und Ketten festgebunden.
+ Zwei Cleveland-Opfer kehrten heim: Amanda Berry und ihre Tochter Jocelyn sowie Gina DeJesus wurde vor mit Ballonen und Stofftieren geschmückten Häusern ein Jubelempfang bereitet. Gina versteckte ihr Gesicht unter einem Kapuzen-Sweater, als sie ins Haus rannte. Sie streckte den Daumen nach oben.
+ „Abschiedsbrief“: Ariel Castro gab in einem entdeckten Abschiedsbrief zu, an „Sexsucht“ zu leiden. Castro beschuldigt die Opfer, da sie freiwillig in seinen Wagen stiegen. Er nannte eine miese Kindheit und Familienprobleme als Gründe für sein Verhalten. (radar)
+ Streit der Helden: Nachbar Charles Ramsey wurde zur Internet-Sensation, doch nun meldet sich ein zweiter Helfer: „Ich war zuerst beim Haus und trat die Türe ein“, sagt Angel Cordero. Ramsey wurde dreimal verhaftet nach Attacken auf seine Frau.

# Jodi Aries „schuldig“: Tausende jubelten vor dem Gerichtsgebäude in Phoenix (Arizona) zum Ende des viermonatigen Sensations-Sexprozesses, als Aries wegen dem brutalen Messermord an ihrem Freund Travis Alexander unter der Dusche schuldig gesprochen wurde. Einige skandierten gar: „USA! USA!“ Jetzt wird in einem Miniverfahren entschieden, ob die „Fatal Attraction“-Frau zum Tode verurteilt wird. (fox) Sie forderte in einem Interview selbst die Todesstrafe: „Gebt mir die Freiheit“.

# Und wieder: Dreijähriger erschießt sich in Florida mit einer Pistole (Kaliber: 9 mm). Das Kind wurde alleine gelassen, als er die Waffe seines Onkel fand und abdrückte.
+ Aber: Todesrate durch Waffengewalt fiel seit 1993 um 39 %

# Luftwaffe entzieht 17 Offizieren vorübergehend den Zugang zu Atom-Codes zum Launch von Nuklear-Raketen: Die Offiziere waren bei einer Teambeurteilung mit einem „D“ durchgefallen, hätten im Notfall den Abschuss der Raketen nicht zustande gebracht.

# Dschihadisten-Magazin ruft zum Mord an Obama auf: Zeitschrift „Azan“ bildet US-Präsidenten im Fadenkreuz ab
# „Bürgerkrieg“: Waffennarren planen Marsch auf Washington am 4. Juli mit voller Bewaffnung
# UNO mit Klage gedroht, sollte sich die Organisation nicht für das Einschleppen der Cholera nach Haiti entschuldigen und Opfer kompensieren

# Anwalt des Jackson-Nachlasses verdammt Sexklage gegen toten Popstar durch Musik-Choreografen Wade Robson: Robson hätte früher zweimal unter Eid ausgesagt, dass ihn Jackson nie unsittlich berührte (tmz). Robson beschimpfte Jacko jetzt als „Monster“ und „Kinderschänder“