# Vor der Anklage gegen NSA-Aufdecker Edward Snowden? Das FBI ermittelte weiter gegen den IT-Techniker, es werde eine Anklage vorbereitet, zitiert CNN einen Ermittler. Angeblich sollen darin die Ergebnisse von Hausdurchsuchungen sowie durchgeführten oder geplanten Vernehmungen seiner Freundin Lindsay Mills, Familienmitgliedern und Arbeitskollegen enthalten sein. Im Visier sind auch Snowdens Computer. Der Flüchtling ist seit Montagmittag unauffindbar, soll sich aber laut Guardian-Aufdecker Glenn Greenwald noch in Hongkong aufhalten. Google bat unterdessen das Justizministerium, Anordnungen des Geheimgerichtes zur Datenfreigabe veröffentlichen zu dürfen. Der Internet-Gigant will damit zeigen, dass das Ausmaß des Schnüffelns geringer als berichtet sei.
+ Russland könnte Snowden politisches Asyl anbieten: Das deutet das Büro von Präsident Putin an
+ Klassiker: Verkauf des Orwell-Bestsellers „1984“ stieg nach Auffliegen des NSA-Spitzelskandals um 6000 %
+ Klagen: Anwalt reicht Sammelklage gegen Verizon, Obama, Regierungsvertreter und Internet-Firmen ein, Bürgerrechtsgruppen wie die ACLU klagen dazu auf Verfassungswidrigkeit der Programme

# New York 2050: Fluten und Hitze wie im US-Süden! Laut einer Studie könnten in mehr als 30 Jahren durch den steigenden Meeresspiegel 800.000 Menschen in Flutzonen leben, ein Viertel des Stadtgebietes wäre dann gefährdet. Bürgermeister Bloomberg will mit der Studie Investitionen in besseren Schutz vor Flutkatastrophen á la „Sandy“ anregen: Geplant sind mobile Flutwälle, Barrieren und Dämme, $20 Mrd. sollen investiert werden. Im Sommer wäre in 2050 die gleiche Zahl glutheißer Tage über 32 º C zu erwarten wie in Birmingham (Alabama), so die Prognose.

# NASA plant nukleare Fusionsraketen: Der neuartige Antrieb könnte die Reisezeiten durchs All dramatisch verkürzen und unser Sonnensystem für die bemannte Raumfahrt erschließen, so Manager John Grundfeld.

# Skandal um US-Botschafter weitet sich aus: Howard Gutman soll sich als US-Vertreter in Belgien in Parks von Prostituierten bedienen haben lassen, es gab auch Vorwürfe wegen Sex mit Minderjährigen. Das State Department stellte jedoch interne Untersuchungen ein bevor sie richtig begannen, so ein Prüfbericht. Gutman (56) stritt die Anschuldigungen ab, sprach von „grundlosen Beschuldigungen“. Ermittlungen gegen ihn waren eingestellt worden, als Hillary Clinton noch Außenministerin war. Gutman ist ein Top-Spender für Obama. Allein 2008 sammelte er $775.000.

# Jackson-Drama: Laut dem veröffentlichten 911-Notruf schluckte Paris 20 „Motrin“-Schmerztabletten und schnitt sich den Arm mit einem Küchenmesser auf. Der Notarzt teilt dann mit, dass sie bei Bewusstsein sei und atme. (tmz) Paris wolle nun unter keinen Umständen beim Jacko-Prozess aussagen. (radar) Der Clan rüste gleichzeitig zum Krieg gegen Debbie Rowe im Sorgerechtsstreit.

# Versöhnt: Heidi Klum versöhnt sich wieder mit Boyfriend Martin Kristen nach heftigen Streit in Restaurant! In einem dramatischen Video ist die Horde an Paparazzi beim Lunch-Treffen in Soho zu sehen.

# Eddie Murphys Tochter enthüllt den Horror der Laufsteg-Welt: Models essen Wattebäuschchen! Bria Murphy (23), die „Victoria Secret“-Model werden möchte, beschreibt im Sender ABC das Ausüben eines wahnsinnigen Drucks für das perfekte Aussehen: Sie hätte Models gesehen, wie sie die Wattebäuschen in Orangensaft tunken, um sich satter zu fühlen.