Print Friendly, PDF & Email

# Asiana-Flug 214: US-Ermittler: Teil der Heckflosse im Wasser gefunden! Der „Asiana“-Unglücksjet verlangsamte sich auf nur 190 km/h, bevor der „Stall“-Alarm im Cockpit losging. An Bord waren drei Piloten, wurde jetzt bekannt: Sie alle sollen ausführlich von NTSB-Experten befragt werden. Geklärt muss vor allem werden, warum die Kommunikation zwischen dem „Trainer“, der die Flugdaten kontrollieren hätte sollen, und dem an der Boeing-777 unerfahrenen Piloten offenbar nicht klappte.
+ Flugbegleiter wurden zu Helden: Bordmanagerin Lee Yoon-hye war die letzte Person, die von Bord der brennenden Boeing ging. Bei der hektischen Evakuierung von 305 Überlebenden blies sich eine der Notrutschen innerhalb der Kabine auf und drückte zwei der Crew gegen die Wand. Kollegen ließen dann mit einer Axt die Luft aus. Ein Polizist rannte in das brennende Wrack sogar ohne Schutzanzug.

# Geht Snowden nach Kuba? „Wikileaks“ prognostiziert jetzt, dass der NSA-Leaker auf der „Castro-Insel“ landen könnte. Raul Castro unterstützte zuletzt zumindest die Idee, dass Snowden in Lateinamerika Asyl erhalten soll – unterbereitete aber vorerst kein separates Angebot. Havanna dürfte nach den sympathischen Kommentaren als Transitland jedenfalls keine Schwierigkeiten machen.
+ Neue Snowden-Enthüllung: Wie die Briten zapft auch die NSA direkt Glasfaserkabel an, über die 99 % des Internet- und Telefonverkehrs laufen.

# Erstes Hurrikan-Desaster? „Chantal“ hält auf Florida zu! Tropensturm erreichte die Karibik, ist 880 südöstlich von Barbados entfernt. Laut ersten Berechnungen könnte der Wirbelsturm Florida treffen und sich am Weg intensivieren. (accuweather)

# „Akte Bin Laden“: Laut einem geleaktem Bericht über das Versagen der pakistanischen Geheimdienste wäre der Al-Kaida-Füherr ein Jahr nach 9/11 bei einer Autofahrt in Pakistan fast geschnappt worden, da er zu schnell fuhr. In der Villa in Abbottabad trug er einen Cowboy-Hut, damit ihn die US-Drohnen nicht erfassen können, so der Report. Er verbrachte die letzte Nacht mit seiner jüngsten Frau und dachte, dass Knattern der SEALs-Helikopter wäre ein Gewittersturm. (mail)
+ Angst vor Leaks: Pentagon überstellt geheimen Bin-Laden-Tötungsakten in die Archive der CIA

# Kim Kardashian verliert keinen Schlaf über Baby North: Nacht-Nannys würden dem Baby die Flasche geben, die Windeln wechseln und es wieder in den Schlaf schaukeln. Das Kindermädchen schlafe im Baby-Zimmer, hießt es. Der Clou: Kim wolle gut erholt sein, damit sie eine gute Mammi sein kann… (radar)