Print Friendly, PDF & Email

# NASA-Sonde Voyager 1 hat unser Sonnensystem verlassen: 36 Jahre nach dem Start hat das Plutonium-betriebene Raumschiff in 18,5 Milliarden Kilometer Abstand von der Erde den interstellaren Raum. „Wir haben es geschafft“, jubelte Ed Stone, der Chefforscher der Mission. Eigentlich hatte die Sonde den Meilenstein vor einem Jahr geschafft, doch die NASA wollte bei der Auswertung der Daten ganz sicher gehen. Für den Fall des Kontaktes mit Außerirdischen hat Voyager eine Phonograph-Platte an Bord mit Grußbotschaften (darunter eine des damaligen UN-Generals Kurt Waldheim…) sowie Musik von Beethoven, Bach, Mozart und Louis Armstrong.

# Inferno: Weltberühmter, hölzerner Boardwalk in Seaside Park (New Jersey), der nach Sandy restauriert wurde, brannte in einem Großfeuer zu 80 % ab. Das Feuer begann in einem Süßwarengeschäft und breitete sich in stürmischen Winden rasch aus. Der Pier mit der Aufschrift „Fun Town“ gingen in Flammen auf. Gouverneur Christie traf am Schauplatz ein: „Das ist eine verzweifelte Situation“, sagte Christie.

# Hochwasser-Drama in Colorado: Ganze Gemeinde von der Umwelt abgeschnitten! Feuerwehrleute, die zum Ort Lyons (2000 Einwohner) vordringen wollten, mussten Deckung suchen, als ihr Firetruck weggespült wurde. Nach Sturzregen war eine sechs Meter hohe Wasserwand im Bezirk Boulder ein Tal hinunter gerast. Ein Feuerwehrmann musste sich auf einen Baum retten. Drei Tote wurden geborgen, die Lage bleibt wegen anhaltender Niederschläge kritisch. Die Nationalgarde wurde in Marsch gesetzt.

# Umweltkatastrophe in Hawaii: Molasse tötet tausende Fische! Das dickflüssige Zuckersirup, ein Nebenprodukt der Zuckererzeugung, gelangte in den Hafen von Honolulu, wo fast das gesamte Marineleben erstickte. „Da ist nichts lebendes mehr zu finden“, berichteten Taucher, der Meeresboden ist übersät mit Kadavern. Umweltschützer sprachen von einem Desaster. 233.000 Gallonen an Melasse flossen aus.

# Michael J. Fox öffnet sich vor seinem TV-Comeback über Parkinson-Erkrankung: Menschen würden ihn mit „Angst und Traurigkeit“ entgegentreten, sagte Fox zu „Rolling Stone“. Vor 22 Jahren hätten ihm seine Ärzte mitgeteilt, dass er nur mehr zehn Jahre als Schauspieler hätte. Doch jetzt kehrt er in NBCs „The Michael J. Fox Show“ zurück.