10/23: „Eat“, aber still…


Print Friendly, PDF & Email

# Cleveland-Trio bricht Schweigen – aber nicht zusammen: Die Opfer der Cleveland-Bestie Ariel Castro, Amanda Berry, Gina DeJesus und Michelle Knight, sind bereit, der Welt über ihr zehn Jahre langes Martyrium im House of Horrors zu berichten. Doch sie gehen dabei getrennte Wege: Berry und DeJesus haben eine Buchvertrag unterschrieben, doch Knight will über den Horror in einer Serie von TV-Interviews mit Dr. Phil McGraw erzählen, das erste wird am 5. November ausgestrahlt.

# Sind die Seemonster Vorboten für Mega-Beben? Das Anspülen von zwei gigantischen Riemenfischen an die Kalifornienküste löste Spekulationen über einen alten, japanische Mythos aus. Demnach würden die Ungetüme aus der Tiefe stets vor verheerenden Beben auftauchen: Riesige Riemenfische wurden vor dem 2011-Beben an Japans Küste gefunden, das Phänomen war davor vor den Beben in Haiti und Chile 2010 beobachtet worden. Forscher wollen nicht ausschließen, dass die Tiere seismische Änderungen spüren.

# Neuer Hype: New Yorker stürmen „Schweigelokal“ in Brooklyn! Die Idee kam dem Restaurantbesitzer Nicholas Nauman bei den „stillen Frühstücken“, die er in einem Buddhisten-Tempel in Indien erlebte. Nauman führte in dem Szenelokal „Eat“ mit nur 25 Sitzplätzen im trendigen Greenpoint ein Schweigegebot ein, seither herrscht ein Andrang wie vor der „Cronut“-Bäckerei. Gäste müssen das Viergang-Dinner um $40 in völliger Stille verzehren, das rege die Geschmackssinne an, so Nauman.
+ Banksy-Hype: Besitzer einer Queens-Werkstatt verkauft jüngstes Kunstwerk – eine Sphinx aus Bauziegeln – nur Stunden nach der Enthüllung

# Report: Angelina Jolie schreibt Memoiren – greift sie Rivalin Jennifer Aniston an? Der Hollywood-Star soll $30 Mio. Vorschuss für ein Buch erhalten, worin sie die Wahrheit über ihrer Liebe zu Brad Pitt und die Momente beschreiben soll, wie sie sich verliebten.

Previous 10/22: High in den Anden...
Next Obamagate? Amis lässt NSA-Spitzelskandal eher kalt....