# Bis – 40 Grad: Wintersturm mit arktischer Kälte bedroht 33 Millionen! Zwei Sturmtiefs über den Rockies und dem Mittleren Westen sorgen für Rekordschneefälle, bitteren Frost und Eisregen im Süden. Meteorologen warnen vor dem “Polar Express”, wo extreme Kaltluft aus Kanada bis nach Texas strömt. Es könnte einer der schlimmsten Winterstürme seit einem Jahrzehnt werden, wird befürchtet. In den Rockies fielen 60 Zentimeter Schnee, ein Blizzard suchte auch Duluth (Minnesota) heim. Der Frost bedroht sogar die die Ernte in Südkalifornien. Bei Verkehrsunfällen wegen extremer Wetterbedingungen gab es bisher sechs Tote.

# Investoren wollen im Staat New York eine “China City” um mehrere Milliarden Dollar errichten: Das 242 Hektar großes “chinesische Disneyland“ in Thompson soll Luxus-Appartements, ein College und Studentenwohnungen, einen Vergnügungspark und eine “verbotene Stadt” enthalten – alles in chinesischer Architektur nach den Kriterien von Feng Shui errichtet. Kritiker sprechen bereits von einem “Trojanischen Pferd” des KP-Regimes in Peking. Ansiedeln sollen sich reiche Chinesen, die mit Investitionen von über $500.000 ein US-Visum erhalten.

# Die „911-Tapes“ von Newtown: “Hilfe, da fallen Schüsse…” Die Behörden veröffentlichten nach langem Rechtsstreit die 911-Notrufe während des Sandy-Hook-Schulmasakers (28 Tote). Es sind sieben Telefonate von Festnetznummern in der Schule an die Notruf-Zentrale, 27 Minuten Terror insgesamt. Die Beamten wiesen die verstörte Anrufer an, Deckung zu suchen, mobilisierten Hilfe. Unter die Haut geht die Stimme einer Frau, sie keucht: “Ich sah gerade die Umrisse von jemanden. Die rennen den Gang runter. Oh, die laufen immer noch, es fallen Schüsse. Sandy Hook Schule, bitte!” Verwalter Rick Thorne berichtete über zerbrochene Scheiben am Eingang und über Schüsse. Er bleibt mehrere Minuten lang am Telefon: “Die Schießerei geht immer noch weiter”, sagt er. Sechs, sieben Schüsse sind im Hintergrund zu hören. Eine Lehrerin wurde im Bein getroffen, doch sie unterhielt sich, umgeben von ihren Schülern, erstaunlich ruhig mit den Beamten. Eine Kollegin ruft aus ihrer Klasse an: “Es hört sich an wie Schüsse am Gang” Sie berichtet alarmiert, dass sich die Türe zu ihre Klasse nicht versperren ließ.

# Dutzende Wale in Florida gestrandet: Eine Gruppe von 41 Grindwalen geriet in eine seichte Bucht der Everglades, zehn Tiere wurden an den Strand gespült und verendeten. 15 Helfer in vier Booten versuchten, den Rest während der Flut wieder in offene Gewässer zu dirigieren. Sechs Wale konnten vom Strand wieder ins Wasser gebracht und vorerst gerettet werden.

# Neuer Obama-Hund stößt Mädchen nieder: Der portugiesische Wasserhund “Sunny” war bei einem Besuch von Militärfamilien im White House etwas zu verspielt, als er die kleine Ashtyn Carter im Gesicht beschnüffelte. Die Kleine verlor das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. First Lady Michelle tröstete sie und entschuldigte sich für Sunnys ungestümes Verhalten.

# Trennte sich Madonna von ihrem Toyboy? Nach drei Jahren zusammen soll die Bezeigung der Sängerin mit Brahim Zaibat gescheitert sein, so Reports. Er tröstet sich bereits mit einer heißen Blondine in Frankreich, sie ist Ex Sean Penn wieder sehr nahe.