Print Friendly, PDF & Email

# Harakiri im All? So will NASA die „International Space Station“ retten! Experten präsentierten komplexe und gefährliche Pläne für drei Spacewalks, durch die eine defekte, 300 Kilo schwere Pumpe für den Kühlkreislauf repariert werden soll. Nach dem fast tödlichen Zwischenfall mit einem italienischen Besatzungsmitglied, dessen Helm beim letzten Spacewalk mit Flüssigkeit volllief und der fast ertrank, sollen die Astronauten diesmal im Helm einen “Schnorchel“ tragen, für den Fall eines neuerlich Volllaufen. Die Spacewalks sind für Samstag, Montag und Mittwoch geplant. Schlägt die Operation fehl und fällt auch die zweite Pumpe aus, müsste die All-Station aufgegeben werden.

# Proteste in Indien eskalieren wegen Leibesvisitation einer Diplomatin in New York: Für die Amerikaner war es Routine: Der indischen Vize-Konsulin Devyani Khobragade wurde vorgeworfen, Einwanderungspapiere für eine Nanny gefälscht und ihr nur ein “Sklavengehalt” von $3,31 pro Stunde gezahlt zu haben. Sie wurde verhaftet, musste eine vaginale Durchsuchung erdulden und landete im Knast mit Huren und Junkies. In Indien wachsen die Proteste gegen die „barbarische Behandlung” der Diplomatin. Die Regierung in Neu Delhi schlägt mit Schikanen gegen US-Diplomaten dort zurück, sogar Sicherheitsbarrieren vor der US-Botschaft wurden entfernt. Außenminister John Kerry versuchte, die Wogen zu glätten: Er bedauerte die Verhaftung der Diplomatin durch die Marshalls. (abc) Indische Diplomaten verstecken ihre Kollegin unterdessen in der New Yorker UN-Mssion, um das Verfahren zu torpedieren.

# Durchgefallen im Fach “Bombendrohungen“: So wurde Harvard-Student, der sich vor Abschlussprüfung fürchtete, gefasst! Eldo Kim harte Montag die Universität verständigt, das in vier Gebäuden Schrapnell-Bomben versteckt seien. Hunderte Cops durchsuchten den Campus, die Examen wurden – wie von ihm erhofft – abgesagt. Kim verwendete die Software “Tor”, die durch Umleitung der Nachrichten über Relais rund um die Welt Nutzer anonymisieren soll. Das FBI schnappte ihn trotzdem leicht: Der Student hatte über das öffentliche WLAN-Netz der Uni aufs Internet zugegriffen, sein Computer war deshalb registriert.

# Charlie Sheen vor nächstem Absturz? Die treuesten Karriere-Begleiter, Anwalt Jake Bloom, Publizist Larry Solters und Manget Mark Burg, suchten alle das Weite… (tmz) Er stoppe dazu plötzlich den Dreh für Anger Management, laboriere angeblich an Kehlkopfentzündung.

# Polizei in LA ersucht deutsche Porsche-Experten im Hilfe bei der Aufklärung des Todescrash von Paul Walker! Die Fachleute sollen nach Kalifornien reisen, um zu klären: Warum geriet der Supersportwagen „Porsche Carrera GT“ so außer Kontrolle? Ermittelt soll das exakte Tempo vor dem Unfall werden. Die Deutschen werden mit dem Unfallteam des Sheriff Departments zusammen arbeiten, berichtet TMZ. Laut einem ersten Zwischenbericht wurden keine technischen Mängel am Unglückswagen festgestellt.