Eines muss man New York lassen: Es hat die köstlichsten Sexskandale, Sex-Würstchen Anthony Weiner lässt grüßen… Jetzt redet die ganze Metropole über die nächste skurrile Affäre. Kurioser geht es kaum: Die Sprecherin des neuen Bürgermeisters Bill de Blasio, eine langbeinige Brünette namens Lis Smith (31), hat eine Affäre mit Eliot Spitzer (53).

Der freilich wurde berühmt, als er als New Yorks Gouverneur und einstiger Hoffnungsträger der Demokraten über Sex mit Edelnutten stürzte. So blieb von seiner Amtszeit nur in Erinnerung, dass er vom FBI als „Client Nr. 9“ observiert worden war und beim Geschlechtsverkehr gerne die Socken anbehielt. Jetzt überführte ihn ein Serie köstlicher Fotos, wo er sich abends in ihr Apartmentgebäude in SoHo schleicht. Am Morgen verlässt er es (nicht besonders inkognito) wieder mit Kapuzen-Sweater und Wollmütze. Weiters wurden die Lovebirds beim romantischen Dinner in einem Restaurant erspäht.

Ms. Smith hatte bereits für ihn als Sprecherin seiner Kampagne als „Comptroller“ gearbeitetet. Als Spitzer die Primaries verlor, wechselte sie zu de Blasio. Spitzers Frau Silda, die beim Callgirl-Skandal noch zähneknirschend an seiner Seite stand, dürfte schon früher der Kragen geplatzt sein: Spritzer zog im Mai in eine Wohnung in Manhattan, so Page Six. Bereits damals schwirrten Gerüchte über eine neue Mätresse.

Für New Yorks Neo-Bürgermeister de Blasio ist die Sache wenige Tage vor seiner Angelobung zumindest peinlich. Er hielt an Smith fest, lobte ihre Professionalität und ersuchte um die „Achtung ihrer Privatsphäre“. Viel Glück damit…