Print Friendly, PDF & Email

# Schafft Obama 2014 das Comeback? Der zuletzt glücklose US-Präsident tankt noch ein paar Tage Kraft in Hawaii, während sich am Ende des Jahres die Schwanengesänge auf seine Präsidentschaft selbst von linken Kommentatoren nach dem Obamacare-Debakel häuften. Seine Popularität sank auf ein Rekordtief von 39 %. Doch ganz wird er noch nicht abgeschrieben: Sollte die Gesundheitsreform nach dem Fehlstart doch noch gelingen, könnte Obama – mit dem neuen Wirtschaftsboom als Wind im Rücken – doch noch das Comeback schaffen, glauben Kommentatoren. Die Obamas gingen am Neujahrstag in der berühmten Hanauma Bay Schnorcheln und genossen „Shave Ice”.

# Angst vor Fukushima-Strahlenmüll in den USA: Die US-Regierung bestellte laut einem Enthüllungsreport jüngst 14 Millionen Dosen von Jod-Tabletten, die gegen Strahlenerkrankungen helfen. Obwohl der genaue Zweck der Massenbestellung offiziell unklar ist, wird die Vorsichtsmaßnahme bereits mit dem Anschwemmen von radioaktiven Trümmern an die US-Westküste in Zusammenhang gebracht.

# Delfine werden beim Verzehr von Kugelfischen high! Filmemacher beobachteten in einer BBC-Doku Delfine beim Verzehr der giftigen “Snacks”, danach schien ihr Verhalten wie im Drogenrausch: Die Tiere schienen sich an ihren eignen Reflexionen zu amüsieren, wirkten wie in Trance. Die einzigartigen Aufnahmen wurden möglich, nachdem Kameras in künstlichen Fischen versteckt wurden.

# Skandal: Häuser von Pitt-Hilfsprojekt verfallen: Hollywoodstar Brad Pitt ließ von seiner Charity „Make it Right“ nach Hurrikan Katrina im Lower Ninth Ward von New Orleans sturmsichere und ökofreundliche Sozialwohnungen errichten, doch die fallen nun auseinander, so “Radar Online”. Die verwendeten Hölzer seinen vermodert, aus einigen wachsen sogar Pilze, so eine Bewohnerin. Pitts Hilfsorganisation beschuldigt die Tischlerei. Für den Star ist es eine Blamage.