# Tödlicher Sex: Paar stirbt bei Geschlechtsverkehr im Auto an Kohlenmonoxidvergiftung! Keith Payton und Salina Johnson, beide 40, wurden von der Polizei tot in ihrem Wagen entdeckt, der Zündschlüssel steckte im Schloss, der Motor war aber wegen leerem Tank bereits aus. Das Paar hatte den Wagen in einer Garage abgestellt und den Motor laufen lassen – ein tödlicher Fehler. Bei der Autopsie wurden hohe Kohlenmonoxid-Werte bei den Opfern festgestellt.

# Auch die USA will wieder zurück zum Mond: Die NASA sucht nach Privatfirmen für ein Mission zum Aussetzen einer neuen Generation von Forschungsrobotern an der Mondoberfläche. Die US-Allbehörde will damit vor allem der Industrie helfen, neue Technologien am Mond zu entwickeln, so Top-Manager Greg Williams. Nach der Landung des chinesischen Mondrovers „Jade-Hase” will nun die USA auch am Mond wieder Flagge zeigen.

# Großfahndung nach ausgebrochenem Vierfachmörder: Michael David Elliot, der im “Iona“-Gefängnis in Michigan viermal lebenslang absaß, hatte sich mit einer weißen Küchenuniform aus dem Knast geschlichen, durchschnitt mit einer Schere einen Zaun und kidnappte eine Autofahrerin mit einem Stanleymesser. Der Frau gelang die Flucht, sie rief 911. Der Fluchtwagen, ein roter Jeep, wurde später entdeckt, Schulen in dem Bezirk unter Lockdown-Alarm abgeriegelt. Nach einer dramatischen Jagd konnte die Polizei den Killer fassen.

WASHINGTON: Kampf den Verkehrstoten: US-Behörden verlangen Kommunikation zwischen Fahrzeugen! Die “Feds“ verordneten der US-Autoindustrie die Implementierung der sogenannten “Vehikel- zu-Vehikel”- oder V2V-Technologie an, wo Autos und Pickups untereinander Daten wie Tempo und Position austauschen können. Dadurch sollen Kollisionen verhindert werden. 30.000 Amerikaner sterben pro Jahr in Verkehrsunfällen.