Print Friendly, PDF & Email

# Venezuela-Miss stirbt im Kugelhagel der Polizei: Genesis Carmona (†22) gewann 2013 den “Miss Turismo”-Schönheitswettbewerb, Mittwoch wurde sie bei einer Demo der Opposition gegen Präsidenten Maduro von einer Kugel in dem Kopf getroffen. Dramatische Fotos zeigen, wie ein Helfer mit ihrem leblosen Körper auf einem Motorrad ins Spital rast, Die Beauty wurde zum fünften Todesopfer der weiter eskalierenden Anti-Regierungsproteste in Venezuela. “Wie lange sollen wir noch so leben?”, sagte eine Verwandte. Die junge Frau war ein Semester vom Uni-Abschluss entfernt.

# Bigfoot-Jäger geht mit erlegter “Kreatur“ auf Tour: Der Texaner Rick Dyer behauptet, einen der mysteriösen Menschenaffen in 2012 erlegt zu haben. DNA-Test würde beweisen, dass es sich um ein unbekannte Spezie handelt. Nun will er die Leiche in mehreren US-Städten ausstellen – und $20 Eintrittsgebühr verlangen. Erste Station ist Katy (Texas) am Montag. Dyer ist aber kein Unbekannter in der Sasquatch-Szene: 2008 musste er einen Bigfoot-Scherz zugeben.

# Ha, Ha, Soldatensarg! Nationalgardisten posieren vor leerem Sarg zum Blödelfoto: Es war zwar keime Leiche in der mit der US-Falgge bedeckten Holzkiste, dennoch sorgt das Benehmen von 15 Soldaten der “Wisconsin National Guard” in einer Kaserne in Arkansas für Empörung: Die GIs machen allesamt dämliche Handbewegung oder zogen Grimassen, posteten das Foto mit der Bildunterschrift: “We put FUN in funeral”.

# Igitt: “Pizza Hut”-Manager uriniert in einen Abfluss! Die Gesundheitsbehörden schlossen die Filiale im Mango County (West Virginia), nachdem sich ausgerechnet der Chef innerhalb des Lokals erleichtert hatte. Er wurde gefeuert. Der Kette sei der Vorfall “peinlich”, so das Management.

# “Kill Bill”: Republikaner wärmen weiter alte Clinton-Skandale auf! Es scheint, als wäre die US-Politik durch ein Zeitloch zurück in die Neunziger gefallen: Senator Rand Paul brachte “Monicagate“ ins Spiel, die rechte Website “Washington Free Beacon” kramte die „Hillary Papiers” hervor und Fox interviewte gerade Ex-Clinton-Geliebte Kathleen Willey. Was wollen die Rechten damit erreichen – vor allem angesichts des Desinteresses der meisten Amerikaner an Bills Sexskandalen? Vermutet wird, dass nicht nur Hillary bei ihren 2016-Ambitionen geschadet, sondern Bill selbst als Wahlhelfer für gefährdete Demokraten in konservativen “Red States” bei den kommenden Midterm-Wahlen kaltgestellt werden soll, so NBC.

#Jacko-Erben werfen Vermögen des toten Popstars mit vollen Händen raus: Jacko war mit 500 Millionen Dollar zum Zeitpunkt seines Todes verschuldet, doch seither wurden 600 Millionen eingenommen. Der Clan geht mit dem neuen Geldsegen aber keineswegs sparsam um. 2012 erhielt Mutter Katherine 1,3 Millionen, weitere sechs Millionen holte sie sich über einen Kredit. Allein für die Security für sie und die Kids Prince, Paris und Blanket wurden 564.000 Dollar veranschlagt. Die Kinder erhielten einen Unterhalt von insgesamt drei Millionen.

# Philip Seymour Hoffmans Testament: Kinder sollten Hollywood fernbleiben! In dem 2004 erfassten Dokument wollte Hoffman für seinen damals einzigen Sohn Cooper, dass er in Manhattan aufwächst umgeben von der Kultur, Kunst und Architektur der Metropole. Der Oscar-Star wollte auch, dass Sohn Cooper und künftige Kinder mindestens zweimal pro Jahr Chicago und San Francisco besuchen sollten, ebenfalls aus “kulturellen Gründen”. Nur L.A. erwähnt Hoffman mit keinem Wort… Das gesamte Vermögen vermachte er Ex-Lebensgefährtin Mimi O´Donnell und dem Nachwuchs.