# Brachte sich L´Wren Scott wegen Millionen-Schulden um? Die Modeschöpferin und ehemalige Lebensgefährtin von Mick Jagger zelebrierte regelrecht ihr Luxusleben auf Instagram vor 11.000 Followers. Sie ließ sich mit Jagger vor Privatjets fotografieren, in teueren Kleidern, bei tollen Urlauben. “Luxus ist ein Geisteszustand”, erzählte sie der Sunday Times: “Für mich bedeutet das mehr Platz zum Beinausstrecken, eine schöne Aussicht, ein tolles Restaurant”. Sie lebte in einem 5,6 Millionen Dollar teuren Traumapartment mit Blick auf den Hudson. Am Ende häuft sie einen Schuldenberg von sechs Millionen Dollar an. Laut einem Report schämte sich Scott aber zu sehr, um Jagger um Hilfe zu bitten. Montag wurde sie erhängt von ihrer Assistentin im Condo-Turm 200 11th Ave in Chelsea gefunden.
+ Report: Mick Jagger und Scott hatten sich getrennt, er hätte ihr den Laufpass gegeben! War auch Liebeskummer im Spiel?

# Angst in LA: War Erdstoß ein Vorbeben? Das Beben der Stärke 4,4 rüttelte am Nervenkostüm der Bewohner im Großraum Los Angeles, die Feuerwehr rief sogar einen “Earthquake-Emergency”-Alarm aus, Crews observierten die Stadt aus der Luft und vom Boden aus. Zwei KTLA-Anchors duckten sich während einer Live-Sendung unter ihrem Schreibtisch. Seismologie Robert Graves wollte nicht ausschließen, dass es sich um ein Vorgeben zu einem weit intensiveren Erdstoß handeln könnte.

# Terroranschlag verhindert? Ein junger Kalifornien (20) hatte geprahlt, einen Bombenanschlag geben die U-Bahn von LA geplant zu haben. Nicholas Teausant (20) wurde im Staat Washington an der Grenze zu Kanada verhaftet, der Reservist der Nationalgarde wollte gerade nach Syrien zum “Dschihad” reisen. (cbs)

# US-Staat Oklahoma findet kein Gift für Exekutionen: Nur Tage vor zwei angesetzten Hinrichtungen gab die Staatsanwaltschaft zu, dass die nötigen Medikamente nicht beschafft werden konnten. Der Mörder Clayton Lockett soll am 20. März exekutiert werden, der Delinquent Charles Warner eine Woche später. Die Henker überlegen nun eine Änderung des Hinrichtungsprotokolles in letzter Sekunde, was aber neue Einsprüche der Verteidiger auslösen dürfte.