# War es der Pilot? Malaysische Ermittler glauben, dass Kapitän Zaharie Ahmad Shah “alleine” für den Todesflug MH370 verantwortlich sei! Polizeibeamte befragen gerade Familienmitglieder nach Indizien eines verdächtigen Verhaltens vor dem Flug am 8. März, so ein Ermittler zur Zeitung USA Today. Nach Background-Checks aller Crew-Mitglieder und Passagiere hätten nur der Pilot und der Co-Pilot die Fähigkeit gehabt, die Boeing 777 derart vom Kurs abzubringen. Co-Pilot Farin Abdul Hamid gilt bei den Ermittlern jedoch als weniger verdächtig. Beide haben keine Verbindungen zu Terrorgruppen, hieß es. Der Crash könnte ein Selbstmord gewesen sein: Es wäre der längste und mysteriöseste aller Zeiten…
+ Makaber: Hollywood plant bereits einen Film über Todesflug MH370

# Astronomen entdecken neuen Zwergplaneten in unserem Sonnensystem! Der 450 Kilometer weite Himmelskörper, der wegen hoher Strahlenbelastung eine rosa Tönung haben soll, kreist im Abstand von 4,5 Milliarden Kilometern um die Sonne. Er hat noch nicht einmal einen Namen, wurde als 2012 VP113 katalogisiert. 2003 hatten Forscher den Zwergplaneten Edna entdeckt. Der neue Fund bestätigt damit die Existenz von Mini-Planeten jenseits des “Kuipergürtel”. Und aufregender noch: Die elyptische Bahn könnte durch die Gravitationskräfte einer “Supererde” ausgelöst werde, einem noch unentdeckten, in großer Entfernung um die Sonne kreisenden Himmelskörper zehnmal so groß wie die Erde.

# Nach Treffen mit ihrer leiblichen Mutter: Als “Burger King Baby” berühmt gewordene Katheryn Deprill erleidet Nervenzusammenbruch! BILD erreichte die 27-Jährige telefonisch in einer Arztpraxis, zwei Tage nachdem sie ihre Mutter, die sie einst in einem Fastfood-Laden in Allantown (Pennsylvania) weglegte, zum ersten Mal traf. “Es ist alles zu viel geworden für mich”, sagte sie.

# Horror: Zwei Feuerwehrleute kommen in Haus-Inferno um! Der Brand brach aus in einem Brownstone-Wohnhaus im Back Bay-Bezirk von Boston, rasch züngelten die Flammen bei dem “9-Alarm-Feuer” durch die Fenster und durchs Dach. Eine Gruppe von Feuerwehrleuten wurde bei Löscharbeiten im Keller von den Flammen eingeschlossen, zwei starben, 18 wurden verletzt. Windböen von 70 km/h durch den abziehenden Wintersturm trieben das Feuer an.

# Dümmster Räuber aller Zeiten? Mann raubt gleichen Schuhladen zweimal aus! Christopher Miller überfiel in Toms River (New Jersey) das Geschäft „Stride Rite”, er wurde zu 15 Jahren Haft verurteilt. Nach der Entlassung fuhr er zurück, um den gleichen Laden neuerlich auszurauben. Der Manager konnte sich sogar noch an den Räuber erinnern, der den Überfall diesmal nicht vermasseln wollte. Er agierte aggressiver, stahl 369 Dollar aus der Kassa und Handys des Personals. Freilich wurde er erkannt, die Cops schnappten ihn. Die nächste Station: Zurück ins Gefängnis…

# Mutter verhaftet, die während Alk-Konsum Baby stillte! Tasha Adams hatte nach einem Familienbegräbnis in einem Restaurant in Road Suck (Arkansas) ein paar Bier, als sie ihr sechs Monate altes Kleinkind an die Brust nahm. Eine Kellnerin rief die Polizei. Die Mutter wurde verhaftet. Sie wurde zuerst wegen Gefährdung eines Kindes angezeigt, doch dann auf eine Anlage verzichtet. “Ich wusste nicht, dass so was illegal war”, sagte Adams zu ABC.

# Ist Michelle Obama eine Furie wie in “Der Teufel trägt Prada”? Der „East Wing”, das Reich der First Lady, sei eine “einengender, frustrierender und oft miserabler Ort zum Arbeiten”, lästert ein Ex-Mitarbeiter des Präsidenten, Reid Cherlin, der zwischen 2007 und 2011 für die Obamas arbeitete. Wenn Michelle am Montag den falschen Bleistiftrock trägt, sei das ein derart großer Fuck-up als würde jemand Geheimnisse gegenüber den Medien ausplaudern oder eine wichtige Initiative scheitern, beruft sich Cherlin in einem Beitrag für “The New Republic” auf anonyme Mitarbeiter.

# Ehe von Gwyneth Paltrow und Chris Martin kaputt: Droht jetzt der Rosenkrieg um Vermögen von je 140 Millionen Dollar? Das Paar nennt ein ganze Liste von Pracht-Immbobilen ihr Eigen, darunter eine $5,6-Mio.-Sommerhaus in den Hamptons, ein Penthouse in TriBeCa, einen $10,45 Mio. teuren Plast mit sechs Schlafräumen in Brentwood, eine $14-Mio-Villa mit Traumblick auf den Pazifik in Malibu, dazu besitzt das Ex-Paar Häuser und Wohnungen in Martins Heimatland England. Ein Streit könnte auch drohen beim Sorgerecht für die Kinder Apple und Moses.#Gwyneth Paltrow wolle nun eine Pause machen im Filmgeschäft und sich mehr Zeit für die Kinder nehmen.