Print Friendly, PDF & Email

# Nur mehr Haut und Knochen: Polizei rettet fast verhungerten Fünfjährigen in grauenhaften Fall von Kindesmisshandlung! Die Polizei wurde nach einem handfesten Streit zu einem Haus in Houston (Texas) gerufen, als Beamte in einem versperrten Kasten ein Matratze fanden. Die schwangere Stiefmutter Tammi Bleimeyer (33) war mit dem malträtierten und völlig abgemagerten Kind zuerst geflohen. Sie wurde mit dem Opfer in einem nahen Motel gefunden. Verhaftet wurde auch der Vater des Kindes, Bradley Bleimeyer (24). Der Junge wurde furchtbar zugerichtet: Die Haut spannt sich über die Knochen, er hat eine Narbe an der Schulter, die Körperhaltung ist gebückt. Er wurde offenbar oft geschlagen. “Das ist der schlimmste Fall, den ich meiner dreißigjährigen Karriere sah”, so Ermittler Mark Herman.

# Prozess gegen „Stiletto-Mörderin” begann: Ana Trujillo (45) hatte ihren Freund Dr. Alf Andersson bei einem Streit im Juni 2013 mit einem Stöckelschuh tödliche Stichverletzungen im Gesicht und am Kopf zugefügt. Jetzt begann in Houston (Texas) der Mordprozess: Ihre Verteidiger argumentierten im Eröffnungsstatement, dass sie ihn Notwehr handelte, sich gegen einen „gewalttätigen Partner zur Wehr setzte“. Laut der Anklage hätte sich jedoch ihr Zorn immer wieder in gewalttätigen Attacken entladen, bis sie ihn dann kaltblütig ermordete. Bei der Obduktion wurden zehn Einstiche im Kopf und bis zu 20 im Gesicht festgestellt. Am Tatort sah aus wie in “einem Horrorfilm”, so die Polizei. Der Streit hatte in einem Nachtclub begonnen, als jemand Trujillo einen Drink kaufen wollte. Zur tödlichen Auseinandersetzung kam es dann in seinem Apartment. (abc)

# CEO stahl sieben Millionen Dollar zur Finanzierung seines Playboy-Lifestyles! Der Australier Aaron Thomas zweigte die Millionen von der britischen Bergbaufirma Oakmont Tranig Ltd. ab, deren Management er leitete. Er lebt in New York in Saus und Braus – auf Firmenkreditkarte: Das Unternehmen bezahlte die $14.500 Monatsmiete des Luxusapartments in Noho, Reisen im Privatjet, eine Jacht, Rolex-Uhren und einen 171.000 Dollar teueren Verlobungsring für seine brasilianische Beauty, so eine Klage bei einem Manhattaner Gericht. (nypost)

# US-Todesmure: Es wird selbst den Suchhunden zu viel! Seit einer Woche schnüffeln die Hunde der Suchstaffeln durch die 2,5 Quadratkilometer große Schutthalde nach dem katastrophalen Erdrutsch am 22. März. Mit dem heldenhaften Helfern trotzten sie Schlamm, Regengüssen und Kälte. Jetzt bekamen die Tiere wegen völliger Erschöpfung zwei Tage lang frei. Der Einsatz in dem Schuttkegel ließ ihre Spür- und Geruchssinne abstumpfen. Die Opferbilanz klettert unterdessen auf 25 Tote.

# Tödliche Taufe: 43-Jähriger bei religiöser Zeremonie von Brandung weggespült! Benito Flores hatte seinem Cousin, den Pastor der “Jesus Christ Light of the Sky”-Kirche, am Strand in Südkalifornien geholfen, als ihn eine Welle wegspülte. Die Küstenwache konnte die Leiche bisher nicht finden.

# Ist Lindsay Lohan pleite? Das extravagante Lifestyle mit immer weniger Rollen und sonstige Jobs führten die Skandal-Schauspielerin offenbar an den Rand des Bankrotts: Jetzt kündigte ihr langgedienter Assistent Matt Harrell, angeblich da sie sein Gehalt nicht mehr bezahlen könne. Ihre gegenwärtige Reality-Show auf Oprahs TV-Kanal OWN geht dem Saison-Finale zu, weitere Angebote sind dürftig.