# Knall-Effekt im US-TV: Brutalo-Blödler Stephen Colbert ersetzt David Letterman! Letterman hatte am 3. April seine Rente angekündigt, die Legende, die seit 21 Jahren im Sessel der weltberühmten „Late Show“ in New York täglich ab 23:30 Uhr ein Pointen-Feuerwerk liefert, ist freilich nur schwer zu ersetzten. Jetzt wurden die CBS-Manager mit Stechen Colbert (49) fündig. Der ehemalige “Korrespondent” der Daily Show von Kult-Ätzer Jon Stewart hatte die letzten Jahre mit dem „Colbert Report” seine eigene Satire-Show: Dabei mimte er einen rechts gesonnen Patrioten, der die US-Politik und Gesellschaft auf die Schaufel nimmt. Die Show gilt als eine der härtesten und ätzenden im US-TV. “Stephen Colbert ist einer der erfinderischsten und respektiertesten Kräfte in TV”, sagte CBS-Chef Les Moonves. Bis zur Übernahme bleibt aber noch Zeit: Letterman will noch bis 2015 weiterulken, der genaue Tag der Colbert-Premiere wird erst später verlautet.

# Ermittlungschaos: Malaysische MH370-Ermittler ändern neuerlich wichtige Erkenntnisse über Todesflug! Jetzt sollen die letzten Worte doch vom Piloten gekommen sein! Über ein Monat nach dem Verschwinden der Boeing 777 am 8. März beharrten die Behörden in Kuala Lumpur, dass die Verabschiedung im Cockpit “Goodnight Malaysian Three Seven Zero” von Co-Piloten Hamid Fariq durchgeführt wurde. Jetzt heißt es plötzlich, Flugkapitän Zaharie Ahmad Shah saß am Funk bei der letzten Kommunikation. Laut neuen Radardaten soll der Jet auf eine Flughöhe von nur wenig mehr als 1000 Meter gesunken sein, stieg später wieder auf eine normale Flughöhe. Wollte jemand im Cockpit das Radar unterfliegen bei dem Phantomflug?

# Auftragskiller gestand Mord an mehr als 30 Menschen: Jose Manuel Martinez (51) wurde jetzt in Kalifornien in neun Mordfällen angeklagt. Der Killer gab früher an, im Auftrag eines mexikanischen Kartells seit seinem 16. Lebensjahr Auftragsmorde verübt zu haben. Er trieb meist Schulden ein und durfte 25 Prozent davon behalten. Er erzählte Ermittlern, dass er über 30 Opfer tötete. Unter den jetzt in Kalifornien aufgelisteten Fällen befand sich ein Mann, der im Schlaf in seinem Bett erschossen wurde als seine vier jungen Kinder zu Hause waren.

#Junge (9) holt nach Mammut-Marsch durch den Schnee Hilfe für seinen Vater: Bode Bierdneau (9) erkannte, dass er seinen unter einem Showmobil festgeklemmten Vater bei einem Unfall in Lake Tahoe alleine nicht retten könne. Der Schüler marschierte auf gut Glückeinfach los, um Hilfe zu holen. Erst nach Stunden des Herumirren im Schnee fand er endlich eine Tourengeher-Gruppe, die er um Hilfe bitten konnte. Bode rettete so seinem Vater das Leben.

# NASA hat große Pläne: Die US-Raumfahrtsbehörde will bei den jetzt im Senat präsentierten, ehrgeizigen Projekten einen Asteroiden einfangen und in eine Umlaufbahn um den Mond bringen, eine bemannte Mission zum Mars vorbereiten und den Grundstein für permanente menschliche Siedlungen im unserem Sonnensystem legen. “Unsere Technik ist ausgerichtet auf eine langfristige menschliche Erforschung unseres Sonnensystems”, sagte NASA-Manager William Gerstenmaier: “Zu diesem Ziel gehört ganz klar eine Menschen-Missionen zum Mars”.

# Kein Oralsex? Nackte dreht bei McDonalds durch! Sandra Suarez (41) hatte einem Angestellten in einem Laden der Fastfood-Kette in Pinellas Park (Florida) angeboten, ihm am Parkplatz mit Oralsex befriedigen zu wollen. Als er abwinkte, rastet sie aus: Sie entblösste sich bis auf die G-String-Unterhose, riss Registrierkassen herunter, räumte Laden aus und ließ sich Eiscreme direkt von der Maschine in den Mund laufen. Die Frau wurde verhaftet.

# Zwei Frauen springen binnen Stunden aus Apartmentgebäuden in den Tod: Die New Yorkerin Yen-Oing Yang (†43) stürzte sich aus dem Trump Palace an der Upper East Side in den Tod. Sie hatte sich mit ihrer Mutter gestritten. Stunden später sprang eine 76-Jährige nur wenige Blocks entfernt vom Balkon eines Wohnhauses aus dem 18. Stock.

# Dank Starpower von Tom Cruise und John Travolta: Scientology ist 1,2 Milliarden Dollar wert! Die Finanzen der Sekte waren bisher ein gut gehütetes Geheimnis, doch jetzt tauchten brisante Steuer-Unterlagen auf. Demnach werden nur zwei der zahlreichen Unterorganisationen der “Church” auf über eine Milliarde Dollar bewertet, berichtet das Online-Portal “Radar.com”. Scientology, angeführt von Cruise-Freund David Miscavige, lukriert die Millionen durch großzügige Spenden von Hollywood-Stars und anderen betuchten Mitgliedern.

# Auftakt zur Präsidentschafts-Kampagne? Hillary Clintons Buch erscheint am 10. Juni! Die zweiten Memoiren der berühmtesten Frau der Erde über ihre Zeit als Außenministerin von US-Präsidenten Barack Obama werden in zwei Monaten veröffentlicht, teilte der US-Herausgeber Simon & Schuster mit. Das Buch ist eine Rück- wie Vorschau: Die ehemalige First Lady würde “ehrliche Reflexionen über ihre Zeit im State Department liefern“, so der Verlag, aber auch “Gedanken zur Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts”. Der Buch-Titel bleibt aber weiter ein Geheimnis.